Auch McDonalds sieht‘s jetzt ein - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Auch McDonalds sieht‘s jetzt ein

Auf einen Trend, weg vom Käfigei, darf man nun hoffen, nachdem einige konventionelle Produzenten angekündigt haben, bald auf Eier aus Käfighaltung zu verzichten.

So hat McDonalds gemeldet, ab 2010 keine Käfigeier mehr zu verarbeiten. Unilever will bis 2012 in Westeuropa bei Mayonnaisen und Dressings auf Käfigware verzichten. Die Verbraucherzentrale NRW fordert deutsche Hersteller auf, in verarbeiteten Lebensmitteln nur noch Eier aus Bio-, Freiland- oder Bodenhaltung zu verwenden. Der Anteil an Eiern aus Legebatterien betrage in konventionellen Fertiggerichten derzeit 95 Prozent. Die Haltungsform sollte auf den Verpackungen angegeben werden. Anders als McDonalds-Kunden haben Einkäufer in Bioläden die Garantie, dass alle Produkte, die Ei enthalten, mit Eiern aus Biohaltung gemacht sind. Nur diese Haltungsform garantiert, dass die Vögel neben der Freilandhaltung mit Biofutter gefüttert werden. ml

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
hermann
Warum will McDonalds noch bis 2010 warten?

Warum will Unilever noch bis 2012 warten?

Reicht es Ihnen noch nicht, solange Zeit diesen (Fraß) für den Kunden auf den Tisch gebracht zu haben. Man kann nur hoffen, dass Ihr selbst dieses Zeug gegessen habt.

E. Hermann