Behördenerlass zu GenMais - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Behördenerlass zu GenMais

Als gefährlich eingestuft und doch nicht verboten

Die Genmais-Sorte MON 810 stellt eine Gefahr für die Umwelt dar. So steht es in einem Bescheid des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Doch verbieten will die Behörde den Anbau nicht.

genfoodneindankeDas BVL verpflichtete Monsanto lediglich dazu, einen Monitoring-Plan vorzulegen. Bis dahin darf der Konzern kein MON 810-Saatgut mehr verkaufen. Die Landwirtschaftsminister Horst Seehofer unterstehende Behörde hatte die Anordnung erst erlassen, als der Genmais für dieses Jahr schon ausgesät war. Dabei wäre genug Zeit gewesen, früher zu handeln. Die Studien, mit denen das Amt die Umweltgefahr begründete, stammen aus den Jahren 2005 und 2006. Sie wiesen nach, dass der Genmais nützliche Insekten tötet und das vom Mais gebildete Bt-Toxin sich im Boden schlechter abbaut als gedacht. In Österreich, Polen, Griechenland und Ungarn verboten die Regierungen aufgrund dieser Untersuchungen den Anbau von MON 810. „Auch Agrarminister Seehofer hätte längst handeln können“, kritisiert Heike Moldenhauer, Gentechnik-Expertin des Bundes für Umwelt und Naturschutz. „Der tut damit nur so, als ob er was tut“, kommentiert ihr Kollege Christoph Then von Greenpeace den verspäteten Bescheid der Seehofer-Behörde.

Erschienen in Ausgabe 07/2007
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Günni
Die Nachbarländer sind uns wiedermal voraus. Warum hängt das bei uns immer irgendwo? Mit Monsanto-Saatgut machen wir unsere schöne Welt kaputt...macht nur weiter so!
thomas ziegler - biopilze.de
find ich nen' interessanten artikel!
und möcht HIER werbung für www.gendreck-weg.de machen:
denn vielleicht kommen ja noch leut mehr mit...!?!
letztes jahr waren wir schon 500 -das jahr davor schon ca. 150...
und vielleicht werden es ja dieses mal noch mehr... *zwinker*
-zumal der bereits ausgebrachte genmais der sorte mon810 wie erwähnt inzwischen vom ministerium selbst für "illegal" erklärt wurde!! (dieser hinweis für welche die da schiss haben...)
also leut!
das wär dann n paar tage vor dem marsch...
genauer: im oderbruch - vom 19.-22.7.07
just im diesjährigen deutschen "gentechnik-brennpunkt"...!
und DA wär dann auch "aktion" MÖGLICH... -ausser schön brav abzuwarten was die verantwortungsbewussten herrschaften in berlin sich so einfallen (oder doch eher oft einflüstern...) lassen!!
iss aber kein muss! -jedes wie's für es stimmig iss...!!!
-na schaut's euch doch einfach mal ganz unverbindlich an auf www.gendreck-weg.de ...
vielleicht sehen wir uns!
ich würd mich jedenfalls freuen!!, thomas