Reinheitsgebot - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Reinheitsgebot

Bier ohne Gentechnik

Drei mittelständische Brauereien wollen die Gentechnik-Freiheit im Reinheitsgebot für Bier verankern. Eine von ihnen ist Neumarkter Lammsbräu.

Franz Ehrnsperger, Inhaber der Bio-Brauerei Neumarkter Lammsbräu, warnt davor, dass bei Verwendung genmanipulierter Zutaten wie Gerste oder Weizen das deutsche Bier seine Qualität verliere und es möglicherweise gesundheitsschädlich für die Verbraucher werde.

In Göttingen wuchs in diesem Jahr erstmals genmanipulierte Braugerste in einem Feldversuch. Ein Versuch mit Gen-Weizen ist beantragt. Franz Ehrnsperger sieht darin erhebliche Risiken. „Man kann nicht verhindern, dass das Erbgut durch Pollenflug auf andere Sorten übergeht. So könnte sich das genveränderte Erbmaterial überall durchsetzen.“ Sorgen macht ihm auch, dass in Japan, Großbritannien und Schweden bereits Bier mit gentechnisch verändertem Mais oder manipulierter Hefe gebraut wird.

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Bettina
Werde wenn ich in Deutschland bin, dann nur das Bier von Franz Ehrnsperger's Brauerei trinken.

Verdammte Gentechnik