Anzeige

Anzeige

Kinder gewinnen Vegetarierpreis

Kinder bringen Kindern Tierschutz nahe

Die Kölner Organisation „Schüler für Tiere“ hat den erstmalig vergebenen Vegetarischen Kinder- und Jugendpreis ge-wonnen. Ausgeschrieben hatte ihn die „Vegeterra-Stiftung vegetarisch leben“.

Ihre engagierten Aktionen sensibilisierten junge Menschen in vorbildlicher Weise, begründete Thomas Schönberger, Vorsitzender des Vegetarier-Bundes und Mitglied der Jury, die Wahl der Siegergruppe. Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis sei für die Aktivitäten der Gruppe wie Briefaktionen, Angebot vegetarischer Köstlichkeiten bei Schulfesten, Organisation von Tierschutz-Gottesdiensten und Demonstrationen gegen das Tragen von Pelzen verliehen worden. „Schüler für Tiere“ setzte sich auch für die Aufnahme des Tierschutzes in die Lehrpläne der allgemeinbildenden Schulen ein. Der zweite Preis ging an das Projekt „Natürlich leben“ im Harz, das vegane Kinder- und Jugendprojekte durchführt.

Den dritten Preis teilt sich eine ganze Gruppe von Organisationen und Einzelpersonen: die Bund-Jugend für die vegetarische Verpflegung bei allen eigenen Veranstaltungen, die Tierschutzgruppe Arche Löhe in Nürnberg für vegetarische Ernährungsprojekte in der Schule, die Deutsche Reform-Jugend e.V. für die vegetarische und vegane Verköstigung bei ihren Veranstaltungen seit mehr als 50 Jahren, die engagierte Mutter Petra Röwekamp aus Radevormwald für die Einführung vegetarischer Ernährung in der Cafeteria eines Gymnasiums und der vegetarische Kindergarten „Pusteblume“ in Wiesloch.

www.schueler-fuer-tiere.de

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'