Leben&Umwelt - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Leben&Umwelt

ANZEIGE

Interview © Dirk Messner

INTERVIEW Wenn Sänger Max Mutzke unterwegs ist, wohnt er mit der ganzen Crew wochenlang im Bus: Das ist eng, aber öko. Benimmregeln sind nötig. Mutzke erzählt aus dem Inneren des Buslebens.

ANZEIGE

Gute Frage: So wächst Bio-Spargel © Eva Haak/bio verlag

Spargel in Zahlen 1,5 Kilo Spargel isst jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr. Nur etwa sechs Prozent von rund 24 000 Hektar Anbaufläche werden ökologisch bewirtschaftet. Im Jahr 2017 brachten 119 Bio-Betriebe insgesamt 4 815 Tonnen Spargel auf den Markt, konventionelle im selben Jahr 130 881 Tonnen.

ANZEIGE

0

Schon entdeckt?

Ausgabe 05/2019

BESTES BIO Über 600 Leser von Schrot&Korn haben Bio-Produkte bewertet. Das sind die Prämierten.

ANZEIGE

0

MEDIEN - Finden wir gut

Ausgabe 05/2019

Für viele Menschen tut die Politik zu wenig für den Klimaschutz. Deshalb will eine direktdemokratische Bewegung in Deutschland den Klimaschutz mit Volks- und Bürgerbegehren selbst in die Hand nehmen. 

 

ANZEIGE

0

Miteinander 05|2019

Ausgabe 05/2019

Sie haben entschieden: Diese Titelbilder waren Ihre liebsten

ANZEIGE

Was ich liebe, wie ich lebe ...

Ich bin schon seit 30 Jahren „die wilde Blume auf dem kurzgeschorenen Rasen“, von dem Fred Grimm im Februar-Heft geschrieben hat. Ohne Auto auskommen für eine Woche? 

ANZEIGE

© Joerg Farys
0

Aus der Branche 05|2019

Ausgabe 05/2019

#fridaysforfuture Bio-Verbände solidarisieren sich

ANZEIGE

Glyphosat ©  dpa/Patrick Pleul
0

Wieder schuldig

Ausgabe 05/2019

GLYPHOSAT Ein weiteres US-Gericht stuft Glyphosat als krebserregend ein. Und in Deutschland? Hier will man aussteigen – und tut das Gegenteil.

ANZEIGE

Umweltschutz © dpa picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand
2

Die Luftnummer

Ausgabe 05/2019

UMWELTSCHUTZ Für bessere Luft in den Städten macht der Bund Milliarden locker. Die Maßnahmen gehen aber meist am Problem vorbei. 

ANZEIGE

Lebensmittelbetrug © Samantha Franson

LEBENSMITTELBETRUG Gefärbtes Öl, gestreckter Honig, falscher Thunfisch: Der Betrug mit Lebensmitteln greift um sich. Jetzt wollen Bund und Länder entschlossener dagegen vorgehen.