Jeden Tag eine gute Entscheidung. FĂĽr eine bessere Welt. FĂĽr uns alle.
Kosmetik

Lipgloss: Glänzend aufgelegt

Er ist die fixe Alternative zu Lippenstift – und nur als Naturkosmetik zu empfehlen. Das ist drin, so tragt ihr Lipgloss auf.

23.06.2021 vonAstrid Wahrenberg

Er ist die fixe Alternative zu Lippenstift – und nur als Naturkosmetik zu empfehlen. Das ist drin, so tragt ihr Lipgloss auf.

Lipgloss die unkomplizierte Alternative zum Lippenstift. Ob vor der Videokonferenz, für den Spaziergang mit der Freundin oder für sich selbst – schimmernde Lippenfarbe ist fix aufgetragen, auch ohne Spiegel. Konturen ziehen, wie beim festen Lippenstift, ist nicht nötig.

Von Rosé bis schwarz: Was die Natur kann.

Natürlicher Lipgloss schillert in vielen Farben, die Palette reicht von Transparent über Nude, Rosé und Apricot, leuchtendes Rot und kräftige Beeren-Töne bis hin zu Schwarz. Dafür nutzen Naturkosmetik-Hersteller mineralische Pigmente – meist farbige Eisenoxide –, vereinzelt auch Karminrot von Schildläusen. Mineralische Glimmerplättchen (Mica), ab und zu auch Gold, lassen die Lippen schimmern.

Welche Farbstoffe Naturkosmetik noch nutzt und welche synthetischen Farben gefährlich sind, erfahrt ihr hier:

Farbstoffe in Kosmetik: Darauf solltet ihr achten

Auch mit Nasseffekt und vegan?

Für den Nasseffekt sorgen natürliche Öle und Fette, allen voran Rizinusöl. Es bildet einen Film auf der Haut der Lippen und lässt die Farbpigmente besser haften. Im Verbund mit weiteren Pflanzenölen, Kakao-, Shea- oder Mangobutter sowie Bienen- oder Wollwachs entsteht eine angenehm leichte, dabei nicht klebrige Textur. In veganen Varianten ersetzen Candelilla-, Reiskleie- oder Beerenwachs die tierische Komponente.

Einfach Zahl notieren und weiter im Gewinnspiel.

Ihr wisst nicht, was das bunte Quadrat zu bedeuten hat? Hier erfahrt ihr mehr rund um unser Sommer-Gewinnspiel.

Weiter im Gewinnspiel

So pflegt Naturkosmetik die zarte Lippenhaut

Ob flüssiger Lipgloss aus der Tube oder dem Fläschchen mit Applikator oder die buttrige Variante im Tiegel – sie schenken den Lippen nicht nur Glanz und Farbe, sondern pflegen die zarte Haut zugleich. Die enthaltenen Pflanzenfette stärken ihre Schutzfunktion und helfen ihr, Feuchtigkeit zu bewahren.

Denn pflanzliche Fettsäuren ähneln denen der Haut. Wirkstoff-Öle im Gloss, zum Beispiel aus Sanddorn- oder Heidelbeersamen, unterstützen reife Lippenhaut dabei, sich zu regenerieren. Ein weiteres Pflegeplus bieten Auszüge aus Heilkräutern wie Wundklee oder Melisse, Aloe-vera-Extrakt und Hyaluronsäure in der Rezeptur spenden Feuchtigkeit.

Was machen Mikroplastik und Silikonöl im Lipgloss?

Von diesen Naturstoffen finden sich in konventionellem Lipgloss allenfalls Spuren. Die Basis sind meist synthetische Fette wie Paraffin und Silikon, auch Wachse chemischer Natur und flüssiges Mikroplastik. Diese Zutaten entfalten keine Pflegewirkung, etliche stehen seit Jahren in der Kritik. Paraffine etwa können krebserregende Verbindungen enthalten und sich in Leber und Milz anreichern. Silikonöle und flüssiges Mikroplastik belasten unser Wasser und die Meere.

Und damit nicht genug: Manch künstliche Emulgatoren und Konservierer in herkömmlichem Gloss können Allergien auslösen. Andere stehen im Verdacht, wie ein Hormon zu wirken. Mit Naturkosmetik kommen Ihnen all diese Stoffe nicht auf und über die Lippen.

Auch Lippenstift enthält viele dieser synthetischen Stoffe, etwa damit er kussecht ist. Lest hier, was alles in ihm steckt.

Lippenstift: Weshalb bio besser kĂĽsst

Lipgloss oder Lippenstift? Tipps zum Auftragen

Lipgloss enthält weniger Pigmente als Lippenstift. Daher lässt er die hauteigene Lippenfarbe je nach Nuance mehr oder weniger stark durchschimmern. Transparent, Nude, Rosé und zarte Rottöne wirken natürlich und passen besonders gut zum alltäglichen Tages-Make-up.

Wer möchte, kann mit Lipgloss Akzente setzen: Als Abschluss über dem Lippenstift sorgt er für schimmernden Glanz und vollere Lippen. Bei reifer Haut empfehlen Visagisten, erst Lipgloss aufzutragen und darüber den Lippenstift. Dadurch sollen die Lippen glatter und praller wirken.

Tipp: Lipgloss-Farben lassen sich auch untereinander mischen.

1. Strahlend: Der Lipgloss Red Plum von GRN brilliert mit mineralischen Pigmenten und tierischem Karmin.
2. Duftend: Der Lipgloss Sangria von Lakshmi riecht köstlich, dank echter Demeter-Vanille.
3. Geschmeidig: Der zartrosa Lipgloss Charming Crystals 13 von Lavera pflegt mit BlĂĽtenbutter aus Rose, Malve und Linde.
4. Seidig: Der kirschrote Lipgloss Kiss me von Benecos glänzt mit Rizinus- und Sonnenblumenöl.
5. Trendig: Der Intense Color Gloss 01 Style Me Nude von Sante passt zum natĂĽrlichen Tages-Make-up.
6. Extravagant: Der Glossy Venom Lip Gloss 7 Lilac Euphoria von Mádara zieht mit seiner peppigen Farbe die Blicke auf sich.
7. Edel: Das Apricot-farbene Gloss Serum 02 Warm von Marie W. schmĂĽckt die Lippen mit einem Hauch reinen Goldes.
8. Stärkend: Der Lipgloss 06 Tamarillo von Dr. Hauschka hilft der Haut mit Auszügen aus Wundklee. 9 Regenerierend: Der Lipgloss Sandorini Shimmer von CMD enthält wertvolles Sanddornöl.

Ein Artikel aus dem Naturkosmetik-Magazin

cosmia

Magazin finden

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge