Fahr doch mal ... ... zum Weissensee - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Fahr doch mal ... ... zum Weissensee

Weissensee © Stefan Valthe
© Stefan Valthe

 

Der fast 12 km lange Weissensee liegt inmitten eines Landschafts- und Naturschutzgebiets in den Kärntner Alpen. Die Gemeinde wurde mit dem Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt ausgezeichnet. Es gibt keinen Durchgangsverkehr, dafür viel unverbautes Seeufer. Der See wird gespeist durch zwei Berg- und mehrere unterirdische Quellen. Im Sommer kann man baden, Boot fahren, Stand-up-paddeln, surfen, segeln, angeln oder man erkundet zu Fuß oder per Mountainbike die Natur. Im Winter verwandelt sich der Weissensee in die größte Natureisfläche Europas – ideal für endlose Eislaufrunden. Das kleine, feine Skigebiet rund um die Naggler Alm wartet mit 60 Kilometer Loipen auf, zwei Rodelbahnen, Wanderwegen und Almhütten.

Anreise mit dem Zug: Ab München Ost fährt ein EC in circa 4 Stunden bis Spittal. Von dort geht es weiter nach Greifenburg. Dann mit dem Bus oder Sammeltaxi zum See. Dort ist alles so übersichtlich, dass man kein Auto braucht.

Übernachten: Auf www.weissensee.at finden sich viele Infos und Unterkünfte. Es gibt mehrere Campingplätze, Ferienwohnungen, Pensionen, Hotels. Darunter das Bio-Hotel www.gralhof.at, das bio-zertifizierte Kinderhotel www.hotelkreuzwirt.at und das vegetarische Hotel www.weissenseerhof.at.

Tipps und Infos: www.weissensee.at
Die Touristeninformation Weissensee hat die Telefonnummer +43 (O) 4713 2220-0.

Erschienen in Ausgabe 05/2019

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'