Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Essen

Macht Genfood krank?

Macht Genfood krank? Genmanipulierte Sojabohnen stehen im Verdacht, verstärkt Allergien auzulösen. Bestätigt wurde dies bisher nicht, aber die Bedenken konnten auch nicht ausgeräumt werden. //Leo Frühschütz Unverträglichkeiten gegenüber Sojaeiweiß hätten um 50 Prozent zugenommen, meldete 1999 ein britisches Testlabor für Lebensmittelallergien

31.10.2003

Macht Genfood krank? Genmanipulierte Sojabohnen stehen im Verdacht, verstärkt Allergien auzulösen. Bestätigt wurde dies bisher nicht, aber die Bedenken konnten auch nicht ausgeräumt werden. //Leo Frühschütz Unverträglichkeiten gegenüber Sojaeiweiß hätten um 50 Prozent zugenommen, meldete 1999 ein britisches Testlabor für Lebensmittelallergien

Macht Genfood krank?

Genmanipulierte Sojabohnen stehen im Verdacht, verstärkt Allergien auzulösen. Bestätigt wurde dies bisher nicht, aber die Bedenken konnten auch nicht ausgeräumt werden. //Leo Frühschütz

Unverträglichkeiten gegenüber Sojaeiweiß hätten um 50 Prozent zugenommen, meldete 1999 ein britisches Testlabor für Lebensmittelallergien. Dies führten die Experten auf den wachsenden Anteil an Gen-Soja zurück. Jedoch konnte die Schlussfolgerung nie zweifelsfrei belegt werden. Inzwischen ist es still um mögliche gesundheitliche Gefahren von Genfood geworden. Dr. Beatrix Tappeser, Leiterin des Bereiches Biodiversität, Ernährung und Landwirtschaft im Öko-Institut Freiburg, möchte das Thema dennoch nicht zu den Akten legen. „Es gibt keine wissenschaftlich gut durchgeführten und belastbaren epidemiologischen Untersuchungen zu möglichen gesundheitlichen Folgen.“ Solche Studien seien extrem aufwändig, teuer und schwierig durchzuführen. „Dass bisher keine gesundheitlichen Schäden durch Genfood bekannt wurden, ist aber kein Beweis dafür, dass solche Schäden nicht möglich wären.“

Ein weiteres Problem mit möglichen langfristigen Gesundheitsfolgen sind die Antibiotikaresistenzen, die in fast alle bisher entwickelten Genpflanzen eingebaut wurden. Einige von ihnen werden im Jahr 2008 verboten. Tappeser: „Welche Bedeutung einzelne Antibiotika haben, darüber gibt es durchaus Streit.“ Die Resistenzen können von der Pflanze auf Bodenbakterien übergehen und so theoretisch zu resistenten Krankheitserregern führen. Doch für Tappeser stehen derzeit die ökologischen Probleme im Vordergrund. Die seien real und belegbar. „In Kanada macht sich inzwischen dreifach resistenter transgener Raps als Unkraut in anderen Kulturen breit und ist kaum noch zu bekämpfen.“

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge