Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Essen

Was bedeutet die Nummer auf dem Ei?

Gute Eier erkennen: Dafür steht der gestempelte Code auf dem Ei.

10.02.2015

Gute Eier erkennen: Dafür steht der gestempelte Code auf dem Ei.

Jedes Ei trägt eine aufgestempelte Nummer. Die erste Ziffer gibt die Haltungsform an. 0 steht für Bio-Betriebe, 1 für Freilandhaltung, 2 für Bodenhaltung und 3 für Käfighaltung. Es folgt das Länder-Kürzel mit DE für Deutschland. Die nächsten zwei Ziffern geben das Bundesland an, die restlichen bilden die Betriebsnummer. Auf www.was-steht-auf-dem-ei.de finden sich Informationen zum jeweiligen Betrieb. Ob für ein Ei männliche Küken getötet wurden, lässt sich nicht durch die Nummer erkennen, sondern nur durch entsprechende Informationen auf der Verpackung. Orientierung bieten die Logos der genannten Projekte.

Länder-Kürzel: Die Buchstabenkombination auf dem Ei zeigt das Herkunftsland

  • AT - Österreich
  • BE - Belgien
  • BG - Bulgarien
  • CY - Zypern
  • CZ - Tschechische Republik
  • DE - Deutschland
  • DK - Dänemark
  • EE - Estland
  • ES - Spanien
  • FI - Finnland
  • FR - Frankreich
  • GR - Griechenland
  • HR - Kroatien
  • HU - Ungarn
  • IE - Irland
  • IT - Italien
  • LT - Litauen
  • LU - Luxemburg
  • LV - Lettland
  • MT - Malta
  • NL - Niederlande
  • PL - Polen
  • PT - Portugal
  • RO - Rumänien
  • SE - Schweden
  • SI - Slowenien
  • SK - Slowakei
  • UK - Vereinigtes Königreich

In Deutschland kann anhand der ersten beiden Ziffern der Legebetriebsnummer auf das Bundesland geschlossen werden:

  • 01 - Schleswig-Holstein
  • 02 - Hamburg
  • 03 - Niedersachsen
  • 04 - Bremen
  • 05 - Nordrhein-Westfalen
  • 06 - Hessen
  • 07 - Rheinland-Pfalz
  • 08 - Baden-Württemberg
  • 09 - Bayern
  • 10 - Saarland
  • 11 - Berlin
  • 12 - Brandenburg
  • 13 - Mecklenburg-Vorpommern
  • 14 - Sachsen
  • 15 - Sachsen-Anhalt
  • 16 - Thüringen

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte euch auch interessieren

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge