Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Essen

Bio fair-bindet

Damit auch in Deutschland der Druck auf die heimischen Erzeuger durch den Preiskampf um die billigsten Bio-Lebensmittel nicht weiter wächst, hat die Initiative Faircount eine Idee entwickelt: Ein eigenes gesetzlich abgesichertes Zeichen für ökologische Handelsqualität soll Läden auszeichnen, die sich verpflichten sich zudem, Fairtrade-Preise an die Erzeuger zu bezahlen.
01.04.2002
Damit auch in Deutschland der Druck auf die heimischen Erzeuger durch den Preiskampf um die billigsten Bio-Lebensmittel nicht weiter wächst, hat die Initiative Faircount eine Idee entwickelt: Ein eigenes gesetzlich abgesichertes Zeichen für ökologische Handelsqualität soll Läden auszeichnen, die sich verpflichten sich zudem, Fairtrade-Preise an die Erzeuger zu bezahlen.

Faircount statt Discount

Damit auch in Deutschland der Druck auf die heimischen Erzeuger durch den Preiskampf um die billigsten Bio-Lebensmittel nicht weiter wächst, hat die Initiative Faircount eine Idee entwickelt: Ein eigenes gesetzlich abgesichertes Zeichen für ökologische Handelsqualität soll Läden auszeichnen, die sich verpflichten sich zudem, Fairtrade-Preise an die Erzeuger zu bezahlen – auch an die in Europa und Deutschland. Mehr dazu im Internet unter www.faircount.de.


Zum Weiterlesen

Fair Trade e.V.: Im Zeichen der Nachhaltigkeit. Handbuch über Kriterien und Akteure des Fairen Handels. Erhältlich für 2,60 Euro in Briefmarken bei: Gewerbepark Fair trade, Wagner/Bruch 4, 42279 Wuppertal, Telefon 0202/ 6489-221. Oder im Internet unter www.eco-fair-trade-net.de.

Misereor: Entwicklungspolitische Wirkungen des Fairen Handels. Eine Studie von Misereor und Brot für die Welt. Zu beziehen für 11,80 Euro bei: Misereor Medienproduktion, Postfach 1450, 52015 Aachen, Telefon 0180/ 5200210, www.eine-welt-buecherdienst.de oder im Buchhandel (ISBN 3-88916-203-7).


Seit dem letzten Sommer trinkt man sogar im Bundestag „fair“. Aber nicht nur bei Kaffee und Tee lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Auch Textilien werden z.T. unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt. Entwicklungspolitische Initiativen setzen sich auch in diesem Sektor für fairen Handel ein. Lesen Sie dazu den Bericht über die Kampagne „Saubere Kleider“: http://www.schrotundkorn.de/sk9909n1.htm


Akteure im Fairen Handel

gepa - Die Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH wurde 1975 vom katholischen Hilfswerk Misereor, dem evangelischen kirchlichen Entwicklungsdienst, den Jugend-Dachverbänden der Kirchen und dem Dachverband der Weltläden gegründet. Das Fair-Handelshaus machte im Geschäftsjahr 2000/01 rund 30 Millionen Euro Umsatz mit Lebensmitteln – Bio-Anteil 60 Prozent – und Handwerksprodukten. Internet: www.gepa3.de
transfair - Der Verein wurde 1992 von 40 Organisationen aus den Bereichen Kirche, Entwicklungspolitik und Menschenrechte gegründet. Er vergibt ein Siegel für fair gehandelte Produkte und betreibt Bildungsarbeit. Gemeinsam mit Organisationen aus 16 anderen Ländern gehört TransFair zum Dachverband Fairtrade Labelling Organizations (FLO). Der Umsatz mit TransFair-Produkten belief sich im Jahr 2000 auf über 100 Millionen Euro. Internet: www.transfair.org.
el puente - Der 1972 in Hildesheim gegründete Verein ist eine der ältesten entwicklungspolitisch tätigen Organisationen Deutschlands. Die aus dem Verein 1977 entstandene El Puente GmbH ist als Importeur und Großhandel für Weltläden und Aktionsgruppen in Deutschland tätig. Internet: www.el-puente.de
Banafair - Der Verein importiert und vertreibt Bananen von Kleinproduzenten, die ihre Früchte unabhängig von multinationalen Konzernen produzieren und vermarkten. Gleichzeitig klärt er über die Produktionsbedingungen auf konventionellen Bananenplantagen auf. Internet: www.banafair.de
weltlaeden - Rund 700 Weltläden gibt es in Deutschland. Sie verstehen sich als Fachgeschäfte für Fairen Handel und bieten ausschließlich entsprechende Produkte an – vom Fußball bis zum Bio-Tee. Die Hälfte von ihnen ist im Weltladen-Dachverband organisiert. Internet: www.weltlaeden.de

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge