Essen

Gala für die besten Bio-Läden 2022

Ihr habt fast 60.000 Bewertungen für eure Bio-Läden abgegeben. Jetzt sind die Besten online geehrt worden.

Manfred Loosen
Manfred Loosen

Normalerweise ist es eine große Sause: Hunderte Menschen feiern auf der größten Bio-Messe der Welt in Nürnberg auf einer Gala die besten Bio-Läden Deutschlands. Normalerweise! Aber was ist gerade schon „normal“? In diesem Jahr wurden die besten Bio-Läden in einer Online-Gala gefeiert. Moderator Helge Weichmann führte von Aschaffenburg aus durch die Veranstaltung und begrüßte die Gäste auf dem Bildschirm. Die Geschäftsführerin des bio verlags, Sabine Kauffmann, der Schrot&Korn herausgibt, beglückwünschte die Läden; sie hätten im vergangenen Jahr einen tollen Job gemacht. Nicht nur die Siegerläden hätten Lob verdient: „Die Abstände zwischen den Läden waren sehr knapp! Deshalb haben auch die Silber- und Bronze-Gewinner allen Grund zum Feiern!“, sagte sie.

Die besten Bio-Läden wurden mit atmosphärischen Fotos präsentiert; von den Gesamtgold-Gewinnern in den vier verschiedenen Ladenkategorien waren Filme zu sehen. Jeder Gewinnerladen bekam einen Paten zur Seite gestellt, der Geschenke verteilte und seine Hochachtung zum Ausdruck brachte. So wie Johannes Gutmann von Sonnentor, der ein besonderes Faible für kleine Bio-Läden hat: „Wir bei Sonnentor haben auch ganz klein angefangen!“, sagte er. Mit dieser Gala würden die Läden für ihre Arbeit mit Wertschätzung belohnt. Den Läden rief er zu: „Ihr begeistert Eure Fans täglich! Das ist toll!“ Diese Begeisterung für Bio teilt auch Schauspielerin Pheline Roggan. In ihrem Grußwort nannte sie die Bio-Landwirtschaft „alternativlos, zukunftsweisend und gut fürs Klima“.

Aber jetzt zu den Porträts der Gesamtgold-Gewinner:

Vitamin-B – Sieger in der Kategorie Bio-Laden

Ursula Wagners Bio-Laden-Konzept greift voll den Trend zum Kleinen und Persönlichen auf. Entdeckt hatte sie das leerstehende Geschäft mit der Retro-Schaufensterfront vor 15 Jahren bei einem Spaziergang mit ihrem damals kleinen Sohn – und sich sofort verliebt. Wenig später eröffnete sie hier ihr vitamin-b. Sie verkauft ein handverlesenes Sortiment mit Vorliebe für Regionales, ist stolze Besitzerin der – wie sie sagt – „kleinsten Käsetheke der Welt“ und einer ebenfalls kleinen Unverpackt-Station. Eine lustige Geschichte aus Ursulas Ladenleben feiert ebenfalls die Vorzüge des Kleinen: Ein Kunde hatte für Weihnachten eine 3,5-Kilo-Pute bestellt. Es kam jedoch eine Pute, die wog gute sechs. Da stand der Mann ratlos und fragte sich, wie er das Tier überhaupt in den Ofen kriegen soll. Seither, wenn er Fleisch bestellt, ist die Spannung immer groß, wie viel wohl kommt.

vitamin-b in Dettenhausen

„Klein und persönlich“

Portrait von Sven Siegmund

„Wir von Allos freuen uns, Pate von vitamin-b zu sein, denn Ursula zeigt, wie man aus etwas Kleinem einen großen Erfolg macht. Sie gibt ihrem Laden eine persönliche Note. So freuen sich die Kunden auf ihren Einkauf und kommen immer wieder gerne. Allos unterstützt als Pate die Weiterentwicklung des Ladens mit 1000 Euro und individuellen Aktionen.“

Sven Siegmund, Head of Sales bei Allos

„Back to the Roots“

Portrait von Karin Romeder

„Herzlichen Glückwunsch! Euer Herz schlägt ganz für Bio. Mit Mut, Kompetenz und Gespür. Menschen wie ihr, die täglich die Türen der kleinen Läden öffnen, füllen Bio mit Leben. Das sind die Wurzeln von Bio und so schauen wir bei Naturland heute auch zu unserem Anfang zurück. Wir wünschen euch weiter viel Erfolg und Gelingen – und freuen uns, euch dabei zu begleiten.“

Karin Romeder, Naturland-Netzwerkerin Fachhandel

Kornblume – Sieger in der Kategorie Bio-Supermarkt

Zum dritten Mal in Folge haben die Schrot&Korn-Leserinnen und -Leser die „Kornblume“ in Lingen zum besten Bio-Supermarkt Deutschlands gewählt. Dieser Erfolg ist für Nanni und Ralf Brinker sowie ihre Söhne Vincent und Simon kein Grund, sich zufrieden zurückzulehnen. Der erneute Sieg ist eher Ansporn, weiter Neues auszuprobieren. So arbeitet das Team aktuell an einer Umgestaltung des Ladens: Das Bistro wird erweitert, es sollen mehr Verweil-Ecken entstehen, dazu Stehtische und eine lange Tafel, die freitags und samstags zur Wein- und Spezialitätenbar wird, an der Wein probiert und gegessen werden kann. Die Idee „Event-Laden“ wird nochmal neu gedacht und ausgebaut. „Wir wollen Bio noch mehr erlebbar machen“, sagt Sohn Vincent, „unsere Kundinnen und Kunden sollen die Produkte riechen, sehen, schmecken können“. Die Umgestaltung soll im Mai fertig sein. Im Sommer planen die Brinkers ein großes Sommerfest als Dankeschön für alle, die die Kornblume wieder zum „Besten Bio-Laden Deutschlands“ gewählt haben.

„Bio liegt Euch am Herzen“

Portrait Patrik Müller

„Liebes Kornblumen-Team, Ihr macht mit Eurem guten und symbolträchtigen Namen dem Öko-Landbau alle Ehre. Herzlichen Dank dafür. Bio liegt Euch am Herzen – das spüren vor allem Eure Kundinnen und Kunden durch erlesene Produkte und viel Persönlichkeit. Dafür haben sie EUCH zu IHREM besten Bio-Laden gewählt. Macht weiter so – wir unterstützen Euch von Herzen gern mit einer Ökoland-Promotion-Aktion.“

Patrik Müller & das Ökoland-Team

„Triumph“

Portrait von Uwe Zimmermann

„Dreimal in Folge konnte die Kornblume jetzt bei der Wahl zum besten Bio-Supermarkt triumphieren. Den Glückwünschen an das engagierte Team möchte sich die Bauck GmbH gerne anschließen. Kreative Ideen, Kompetenz und Herzlichkeit zeichnen das Team der Kornblume aus. Dazu eine große Auswahl an besten Bio-Produkten. Gerne begleiten wir die Kornblume auch künftig auf diesem Erfolgsweg.“

Uwe Zimmermann, Key Account Manager bei Bauck

Herbsthof – Sieger in der Kategorie Hofladen

Fast alle haben Axel Heinze und seiner Familie abgeraten, in Oschatz, der Kreisstadt zwischen Dresden und Leipzig, einen Bio-Hofladen zu eröffnen. „Für Bio im ostdeutschen Niemandsland sahen die keine Chance“, sagt Heinze. Doch die Familie ent­schied: „Wenn alle sagen, es geht nicht, genau dann muss man es machen.“ Vor sieben Jahren hat der Bio-Landwirt auf seinem Hof den Naturkostladen eröff­net. Und jetzt haben die Schrot&Korn-Leserinnen und -Leser den Herbst-Hof zum besten Hofladen 2022 gewählt. Axel Heinze ist die Verbindung zwischen Laden und Hof sehr wichtig: Auf einem Bildschirm läuft im Laden eine Fotodokumentation des Landwirtschaftskreislaufs. „Die Kunden wollen uns Land­wirte erzählen hören“, von der Arbeit auf dem Feld und im Stall, sagt Heinze, der auch im Laden manches anders macht als andere. Käse schneiden etwa. Das passiert bei runden Laiben nicht nach Gramm, sondern nach Uhrzeit. „Wenn jemand drei Minuten Käse will, dann weiß ich, wie viel ich ab­schneiden muss.“

„Hervorragende Arbeit“

Portrait von Uwe Zimmermann

„Die Firma Bauck gratuliert herzlich zur Auszeichnung als bester Bio-Hofladen 2022. Der Preis beweist die hervorragende Arbeit, die der Herbst-Hof seit Jahren leistet. Wir sind stolz, das Team bis hierhin begleitet zu haben. Natürlich ist unser gemeinsamer Weg noch nicht zu Ende. Auch in Zukunft werden wir dem Herbst-Hof gerne mit Angeboten und Verkaufsunterstützung zur Seite stehen.“

Uwe Zimmermann, Key Account Manager bei Bauck

„Besonderer Hofladen-Charme“

Portrait von Sabine Kabath

„Im Hofladen von Axel Heinze und seinem Team spürt man den besonderen Hofladen-Charme. In der Bio-Oase bietet er, was sich die Kundschaft wünscht: Regionalität, das Wissen, wo die Produkte herkommen, und Persönlichkeit. Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser Auszeichnung mit der Teilnahme an der Direktvermarktungs-Exkursion. Eine tolle Möglichkeit, mit Kolleg:innen ins Gespräch zu kommen und für neue Ideen.“

Sabine Kabath, Bioland e.V.

Val Verde – Sieger in der Kategorie Bio-Fachgeschäft

Als Ulrike Philipp und Christina Höppner hörten, dass sie gewonnen haben, waren sie fast ein bisschen entsetzt. „Wir mit unserem Tante-Emma-Laden!“ Irgendwie graute es ihnen vor allzu hohen Erwartungen. Aber das müssen die beiden gar nicht fürchten. Wer mit 80 (!) Käsesorten, die es im Val Verde ausschließlich am Stück und frisch abgeschnitten gibt, 34 (!) Essigsorten und der gepflegtesten Obst- und Gemüsetheke weit und breit trumpfen kann, weiß einfach, was Feinschmecker lieben. Damit ziehen sie sogar Kunden an, die mit Bio sonst nicht viel am Hut haben. Außerdem sind sie für ihre Kunden in allen Lebenslagen da. Wenn eine Oma sagt, ihr Telefon geht nicht, rufen sie eben die Telekom an. Und wenn einer glaubt, er hat den Herd angelassen, fahren sie schnell hin und machen ihn aus. Personalintensiv, aber wichtig. Ach, hätte doch jedes Dorf so ein Val Verde!

valverde-naturkost.com in Bammental bei Heidelberg

„Das kann kein Internet!“

Portrait von Jurek Voelkel

„Die immer größer werdende Produktvielfalt im Bio-Segment ist Fluch und Segen zugleich. Denn wie den Durchblick bewahren? Passionierte Inhaberinnen wie Ulrike und Christina geben der Kundschaft Orientierung. Sie kennen jedes ihrer Produkte, wissen, was sein Vorteil ist. Das kann kein Supermarkt und kein Internet.“

Jurek Voelkel, Geschäftsführung

„Wir freuen uns auf Euch!“

Portrait von Andi Albrecht

„Wir gratulieren Ulrike Philipp, Christina Höppner und dem Team ganz herzlich zum Goldgewinn. Über die Patenschaft freuen wir uns sehr und stehen in Sachen Käse gerne mit Rat und Tat zu Seite. Als Geschenk laden wir Euch zu unserem 3-tägigen Käse-Seminar im Allgäu ein, u.a. mit Besuch eines Bioland-Bauernhofes. Wir freuen uns auf Euch!“

Andreas Albrecht, ÖMA, Außendienst Gebiet Süd, Käsesommelier

Veröffentlicht am

Kommentare

Registrieren oder einloggen, um zu kommentieren.

Das könnte interessant sein

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge