Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Essen

Mit Bananen kochen: Tipps, Tricks und Rezepte

Die gelbe Tropenfrucht Banane bringt Sonne auf den Tisch – und zergeht mit cremiger Süße auf der Zunge. Und das Schönste: Sie passt sowohl zu Süßspeisen als auch zu Salaten und feurig gewürztem Gemüse.

01.03.2015 vonSabine Kumm

Die gelbe Tropenfrucht Banane bringt Sonne auf den Tisch – und zergeht mit cremiger Süße auf der Zunge. Und das Schönste: Sie passt sowohl zu Süßspeisen als auch zu Salaten und feurig gewürztem Gemüse.

Sie hat sich nicht nur extra für uns in sonnengelbe Öko-Schale geworfen, sondern lässt sich auch problemlos „auspacken“: die Banane. Mild und süß harmoniert die Weitgereiste mit Schokolade und knackigen Nüssen, passt aber auch ideal zu Gemüse und scharfen Currys. Steckt sie heiß im Teigmantel, schmelzen Vanilleeis und Honig nur so dahin. Genau wie wir – beim Probieren unserer Rezepte mit Banane ...

Welche Bananen sollte ich kaufen?

Beim Bananenkauf solltet ihr vor allem auf die Schale achten: Ist sie noch grün, schmeckt die Banane nur leicht süß und ist noch nicht richtig reif. Wenn sie braune Flecken zeigt, ist die Banane am aromatischsten.

Übrigens: Leider finden einzelne Bananen nur sehr selten den Weg zur Ladenkasse. Die meisten Menschen kaufen sie nämlich am Strunk. Dies hat zur Folge, dass täglich unzählige Bananen weggeschmissen werden, weil niemand sie gekauft hat. Das muss doch nicht sein.

Wie lagere ich Bananen?

Die Lagerung von Bananen sollte bei Zimmertemperatur erfolgen. Im Kühlschrank werden sie dunkel und die Umwandlung von Stärke in Zucker ist gestört. Wenn man die Stiele mit Frischhaltefolie umwickelt, bleiben sie länger frisch.

Tipp: Wer Bananen zusammen mit Äpfeln, die das natürliche Reifegas Ethylen absondern, in einer Tüte lagert, kann sie so besonders schnell nachreifen lassen.

Was kann man tun, damit Bananen nicht braun werden?

Leider lässt es sich nicht gänzlich verhindern, dass Bananen braun werden. Damit sie aber nicht schneller als nötig reifen, sollten sie auf keinen Fall im Kühlschrank lagern. Außerdem hilft es, sie aufzuhängen statt sie liegend etwa in einer Obstschale aufzubewahren.

Sind Bananen erst einmal geschält, werden sie besonders schnell braun. Um die Braunfärbung, zum Beispiel in einem Obstsalat, zu vermeiden, kann man die Bananenstücke mit Zitronen-, Orangen- oder Ananassaft beträufeln.

Wie schält man eine Banane richtig?

Bei der Frage, wie man eine Banane richtig schält, scheiden sich die Geister. Die meisten Menschen schälen sie von oben, also vom Stiel aus, nach unten. Doch es hat einen entscheidenden Vorteil, es anders herum zu machen: Die dünnen Fäden, die nach dem Schälen oft noch an der Banane haften bleiben, lassen sich minimieren, wenn man die Bananenschale von unten noch oben entfernt.

Warum Bananen glücklich machen

Es stimmt: Bananen machen gute Laune .Wie Schokolade, Feigen oder Datteln enthalten sie die Aminosäure Tryptophan, aus der das „Glückshormon“ Serotonin gebildet wird.

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge