Menschen wünschen mehr Infos über Gentechnik im Essen - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Menschen wünschen mehr Infos über Gentechnik im Essen

@ clipdealer
Bekam die Kuh Gentech-Futter? Diese Info suchen Kunden vergebens auf Käse. © clipdealer

Neue Studie über Naturbewusstsein

Mit Gentechnik auf dem Teller will eine große Mehrheit der Bevölkerung nichts zu tun haben: Fast 80 Prozent der Deutschen plädieren für ein Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft. Und noch mehr Menschen verlangen bessere Informationen darüber. 93 Prozent wünschen laut einer Studie des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) eine Kennzeichnungspflicht von Fleisch, Wurst oder Käse, wenn die Tiere mit gentechnisch veränderter Nahrung gefüttert wurden.
Das ist ein Themenschwerpunkt der aktuellen Naturbewusstseinsstudie, die das BfN zum fünften Mal in Auftrag gegeben hatte. Befragt wurden 2065 zufällig ausgesuchte Personen. 93 Prozent sind zudem der Meinung, dass mögliche Auswirkungen auf die Natur immer untersucht werden sollten, wenn Pflanzen gezielt gentechnisch verändert werden. Außerdem ist für die meisten Menschen die Vermüllung der Meere durch Plastik eine ernste Gefahr für den Naturschutz. 78 Prozent sehen darin ein „sehr großes Problem“. Auch bei diesem Themenschwerpunkt wollen die Verbraucher mehr Information: 90 Prozent befürworten die Kennzeichnung von Fischprodukten aus naturschonender Fischerei. 92 Prozent der Befragten möchten sich zudem darauf verlassen können, dass der Handel keine Fischprodukte von bedrohten Arten anbietet. sb

Erschienen in Ausgabe 10/2018
Rubrik: Ernährung

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'