Anzeige

Anzeige

MEDIEN - Finden wir gut

Backbuch und mehr

Medien © PR Material
Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen, US-Dokumentarfilm, 94 Minuten, Regie: Taggart Siegel und Jon Betz

Dokumentarfilm im Kino

Saatgut ist Leben

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen. Sie sind die Quelle allen Lebens. Sie ernähren uns, heilen uns und liefern die wichtigsten Rohstoffe für unseren Alltag. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 % aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit genetisch veränderten Monokulturen längst den globalen Saatgutmarkt. Der Dokumentarfilm „Unser Saatgut“ folgt leidenschaftlichen Saatgutwächtern, die unser 12 000 Jahre altes Nahrungsmittelerbe schützen wollen und so wahre Helden werden. Ab 11.10. im Kino.


„Sammel-Rezepte“

Aus der Natur

Die Autorin stellt 120 vegetarische Rezepte rund um Holunder, Hagebutten, Schlehen und Esskastanien vor. Alle diese Zutaten sind in der Natur beim Spazierengehen zu finden – und zu ernten. Sie gibt Tipps zum Sammeln und Pflücken und natürlich fürs Zubereiten. Schimetzky, Sigrid: Herbstfrüchte, Pala-Verlag 2018, 172 Seiten, 19,90 Euro


App fürs Einkaufen

Gleich im Laden checken, ob das Produkt gut ist

Einfacher gehts nicht: Schon im Laden mit dem Smartphone den Barcode eines Produkts scannen und Sekunden später wird angezeigt, wie gut das Produkt ist: wie viel Fett, wie viel Zucker, wie viel Nährstoffe. Oft gibt es auch Bewertungen anderer Nutzer. Die App Barcoo ist kostenlos downloadbar.


Back- und Kochbuch

Bestes aus dem Bio-Café

Petra Schneider präsentiert in diesem spiralgebundenen, schön gestalteten Büchlein 60 Rezepte aus ihrem Bio-Café „Kunst+Kram“ in Mühlhausen (Thüringen). Schneider, Petra: Kochen&Backen im Biocafé, Eigenverlag 2018, 124 Seiten, 21 Euro


Über Bio immer Bescheid wissen?

Das geht! Unser Newsletter informiert Sie jede Woche über alles, was wichtig ist. Bestellung:

www.schrotundkorn.de/newsletter


Gegen das Wegschmeissen

Wie man gutes Essen rettet

Der Untertitel dieses Buches lautet: „Vom achtsamen Umgang mit Lebensmitteln“. Unfassbar viel Nahrung werfen wir weg, obwohl sie noch vollkommen in Ordnung ist. Die Autoren verraten Rezepte für die Resteküche frei nach dem Motto „Teller statt Tonne!“. Mit diesem Buch kann es ganz leicht gelingen, die alltägliche Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Außerdem gibt’s Tipps, wie man sich mit anderen beim Lebensmittelretten zusammenschließen und austauschen kann.
Anthes, Daniel; Schulenburg, Katharina: Weil wir Essen lieben, Oekom-Verlag 2018, 159 Seiten, 18 Euro 

 


„Käse“ ohne Milch

Vegane Spezialitäten

Als Franzose liebt Sébastien Kardinal Käse. Trotzdem möchte er gern vegan essen. Also hat er sich Rezepte ausgedacht, wie man „Milch“-Produkte wie Fruchtjoghurt, Walnuss- oder Bierkäse rein pflanzlich herstellen kann. Dabei ist ihm wichtig, dass es schnell gehen soll: Länger als 40 Minuten braucht man nicht; abgesehen von Ruhe- oder Einweichzeiten.  Kardinal, Sébastien: Mein kleiner veganer Milchladen, Hans-Nietsch-Verlag 2018, 80 Seiten, 16,90 Euro


Erschienen in Ausgabe 10/2018
Rubrik: Ernährung

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'