Möhren-Allerlei - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Möhren-Allerlei

April-Rezepte

Möhre, Mohrrübe, Karotte, Gelbe Rübe oder Wurzel – die Möhre hat viele Namen. „Karotte“ geht auf das lateinische „carota“ zurück. „Möhre“ entstand aus dem germanischen Wort für „Wurzel“.

Öl im Salatdressing, Butter zum Andünsten – Möhren sollte man immer mit etwas Fett genießen. Keine Angst vorm Zunehmen: 100 Gramm Möhren enthalten gerade einmal 26 Kalorien.

Haltbar sind Möhren im Gemüsefach des Kühlschranks bis zu einer Woche, Bundmöhren jedoch ohne Grün. Das lässt sich übrigens in Suppen, Salaten sowie getrocknet als Würze verwenden.

Roh oder gekocht, als Saft, getrocknet oder als Konserve sind Möhren erhältlich. Ihr ausgewogener Geschmack erlaubt herzhafte oder süße Zubereitung, und sie sind auch als Schonkost oder Babynahrung geeignet.

Einkaufen sollte man Möhren mit Bedacht: Bei den Bundmöhren dürfen die Blätter nicht schlaff herunterhängen. Bei dem Versuch, sie zu biegen, sollten sie nicht gummiartig, sondern knackig und fest sein.

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'