Tipps zum Brotbacken - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Tipps zum Brotbacken

Tipps zum Brotbacken

Was bedeutet Mehltype 405, 1050 oder 1150? Die Typen- oder auch Aschezahl bezeichnet den Anteil an Mineralstoffen aus dem Getreidekorn, der beim Mehlbrennen übrig geblieben ist. Je höher die Zahl, desto mineralstoffreicher und dunkler das Mehl.

Hefe- oder Sauerteig? Beide fordern vom Brotbäcker Geduld und ein wenig Erfahrung. Profis empfehlen Anfängern, nicht gleich mit reinem Sauerteig zu beginnen, sondern erst einmal ein wenig Hefe dazuzugeben. Sauerteigbrot ist in der Regel leichter bekömmlich. Der Rest ist Geschmackssache.

Beim Würzen des Brots sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Experimentieren Sie doch mal mit Ihren Lieblingskräutern und -zutaten! Nebenbei: Die bei uns beliebtesten Brotgewürze Anis, Fenchel, Kümmel und Koriander tun nicht nur dem Gaumen, sondern auch der Verdauung gut.

Das Kneten des Teigs ist mehr als reine Handarbeit: Ärger und Stress, Liebe, Lust und Frust kann man kraftvoll in den Teig hineinkneten. Das stellt das innere Gleichgewicht wieder her. Wetten, dass man´s dem fertigen Brot anmerkt?

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'

Ok, so ich soll mit ein bisschen Hefe anfangen? Ich will wirklich lernen, wie man backt. Dies ist sehr hilfreich. VG