Vegetarische Bratlinge - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Vegetarische Bratlinge

Bratlinge sind abwechslungsreiche Outdoor-Snacks. Sie sind einfach zuzubereiten, schmecken warm und kalt, lassen sich unkompliziert transportieren und einfach aus der Hand essen.

Klassisch werden vegetarische Bratlinge auf Basis von Getreide zubereitet. Etwa aus gekochtem Reis vom Vortag. Oder aus geschrotetem Getreide: Dazu 200 g Schrot in einem Topf trocken andarren, mit einem ½ Liter Gemüsebrühe aufkochen und 20 Minuten quellen lassen. Ei unterrühren und nach Belieben mit Gemüseraspeln, geriebenem Käse und Gewürzen abschmecken. Bratlinge formen und im heißen Öl ausbacken.

Kartoffeln eignen sich ebenfalls als Grundzutat: 500 g gekochte Kartoffeln zerdrücken. Ei, 125 ml Sahne und 100 g Semmelbrösel unterkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Küchlein formen, in Semmelbröseln wälzen und im heißen Öl ausbacken.

Linsen oder Kichererbsen ergeben ebenfalls leckere Bratlinge. 500 g gekochte Hülsenfrüchte grob pürieren. Gemüseraspel, ein Ei und Gewürze untermischen. Ist die Masse zu feucht, kann man Semmelbrösel oder etwas Mehl unterkneten. Mit einem Esslöffel Portionen ausstechen und in heißem Öl ausbraten.

Erschienen in Ausgabe 07/2011
Rubrik: Ernährung

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
EmEf
Anstatt Bratlinge selbst zusammen zu stellen, nehme ich meistens eine der vielen Fertigmischungen (fast immer als Bio erhältlich!) aus dem Supermarkt. Verfeinere, bzw strecke die dann mit zB. angebratenen Zwiebeln, Karotten, Champignons. Auch 2-3 Eier kommen noch dazu, eventuell irgendwelche Getreideflocken. Käsewürfel dazu geben? Gehackte Mandeln?

Anstatt sie einzeln zu braten, gebe ich dann die komplette Mischung in eine Backform. (ca. 180°C./60 min.)

Es befreit mich dann so vom ewig lange am Herd stehen. Und es spart wesentlich viel Fett ein.