Im Regal - Schrot und Korn

Anzeige

Anzeige

Im Regal

Schon entdeckt?

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen interessante und neue Produkte vor, die Sie im Naturkostladen finden.

Kakao ohne Milch

Für Milchallergiker gibt es immer mehr Milch-Klassiker ohne Milch. Etwa auch Schokoladengetränke, die statt Kuhmilch auf Sojamilch basieren. Der Soja-Drink Schoko von Martin Evers Naturkost schmeckt kräftig nach Kakao, am besten gut gekühlt. Für alle, die das Getränk selbst mit Kakaopulver verfeinern möchten oder lieber Soja pur trinken, hält Evers Soja Drink Calcium bereit.

Blume des Olivenöls

Olivenöl „nativ extra“ gilt als die beste Qualität beim Olivenöl. Als noch kostbarer wird die so genannte Blume des Öls gehandelt. Es ist ein besonders aromatisches Abtropföl, das ohne Pressen aus den zerkleinerten Ölfrüchten fließt und ungefiltert aufgefangen wird. Aus fünf Kilo Oliven wird ein Liter Olivenöl gewonnen. Das rare Öl gibt es oft nur direkt in der Ölmühle. Davert Mühle bringt die Blume des Öls aus andalusischen Bio-Oliven in den Naturkosthandel.

Grün- und Schwarztee

Wenn schon, denn schon, hat sich die Firma Herbaria gesagt und 32 neue Teesorten ins Sortiment genommen. Mit Schwarztee-Klassikern von Assam bis Darjeeling und aromatisierten Sorten von Earl Grey bis Schwarztee Zimt bleiben keine Wünsche offen. Unter den Grünteesorten finden Genießer auch Spezialitäten wie den „weißen Tee“ Pai Mu Tan aus China. Alle Tees sind Bioware aus bekannten Teegärten Asiens und im eigenen Labor rückstandskontrolliert.

Bio im Trend

90 Prozent der Deutschen halten nach eigenen Angaben Bio-Lebensmittel bei der Ernährung von Kindern für wichtig. So das Ergebnis des aktuellen Ökobarometers, das die Emnid Marktforschung im Auftrag des Bundesverbraucherministeriums regelmäßig seit November 2002 durchführt. Für 40 Prozent der Verbraucher ist der Ausschluss von Gentechnik ein wichtiger Grund für die Entscheidung Bio-Produkte zu kaufen.

Joghurt und Frucht

Leicht und fruchtig. Mit den Bio-Sommerjoghurts „KIBA“ (Kirsche/Banane) und „Tropic“ (3,8 % Fett) bringt die Molkerei Söbbeke Abwechslung ins Kühlregal. Die Joghurts enthalten 17 Prozent Fruchtzubereitung und Kulturen, die überwiegend rechtsdrehende Milchsäure bilden. Konservierungsmittel und Aromastoffe werden nicht zugesetzt. Außerdem neu: Bio-Fruchtjoghurt Zitrone (3,8 % Fett).

Vegetarische Bratwurst

Ein würziger Duftgürtel liegt wieder um Gärten, Lauben und Terrassen: Grillfans sind in ihrem Element. Mit Wheaty Bratrolle Frankenberger von Topas kommen alle, die kein Fleisch mögen, auf ihre Kosten. Die aus Weizeneiweiß, Kokosfett und Gewürzen bestehenden Bratröllchen sind wie Thüringer Bratwürstchen mit Majoran abgeschmeckt. Die Zutaten kommen aus kontrolliert-biologischem Anbau.

Getreide-Drinks

Getreide, das man trinken kann, stellt die norwegische Firma BioSophia her. Dafür setzt das Unternehmen die traditionelle japanische Koji-Fermentation ein, mit der auch Miso oder Sojasoße gewonnen werden. Dieses Verfahren ersetzt den Einsatz von industriell erzeugten Enzymen. BioSophia produziert Getreide-Drinks aus Dinkel, Hafer und Reis. Die Körner stammen aus Demeter-Vertragsanbau.

Praline mit Energie-Kern

Außen Schoko, innen Überraschung: Die Bio-Praline Mount Shasta von der Firma Manfred Ludwig verbirgt unter ihrem Mandelnougat-Schoko-Mantel einen Kern aus natürlichen Ingredienzen, die allesamt einen guten Ruf genießen: Traubenkernextrakt, blaugrüne Algen, Macawurzel, Traubenzucker, Acerola und Ziegenkolostrum (Vormilch). Das Kraftpaket soll aktives Wohlbefinden fördern.

Erschienen in Ausgabe 06/2004
Rubrik: Ernährung

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'