Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Leben

Reiki-Lebensregeln nach Dr. Mikao Usui

Der dritte Grad wird Reiki-Meister, manchmal auch Reiki-Meister/Lehrer genannt. Bei einigen Abzweigungen vom traditionellen Usui-System ist der Meistergrad noch weiter unterteilt. Wer Meister ist, kann andere Menschen, in den ersten und zweiten Grad sowie seit 1988 auch in den Meistergrad einweihen.
01.01.2001
Der dritte Grad wird Reiki-Meister, manchmal auch Reiki-Meister/Lehrer genannt. Bei einigen Abzweigungen vom traditionellen Usui-System ist der Meistergrad noch weiter unterteilt. Wer Meister ist, kann andere Menschen, in den ersten und zweiten Grad sowie seit 1988 auch in den Meistergrad einweihen.
Gerade heute sei nicht ärgerlich.Gerade heute sorge Dich nicht.Ehre Deine Eltern, Lehrer und Älteren.Verdiene Dein Brot ehrlich.Empfinde Dankbarkeit für alles Lebendige.

Der dritte Grad wird Reiki-Meister, manchmal auch Reiki-Meister/Lehrer genannt. Bei einigen Abzweigungen vom traditionellen Usui-System ist der Meistergrad noch weiter unterteilt. Wer Meister ist, kann andere Menschen, in den ersten und zweiten Grad sowie seit 1988 auch in den Meistergrad einweihen. Früher durften die Meister nur von den amtierenden Großmeistern eingeweiht werden. So lässt sich auch erklären, warum in den letzten Jahren die Zahl der Meister so rasant anstieg. Mit immer neuen Lehrern, die auch nicht organisiert waren, fielen bald die Preise für die verschiedenen Grade. Damit wurde die finanzielle Hemmschwelle, den Meistergrad zu erwerben, deutlich niedriger. Diese Entwicklung macht es einem Schüler nicht einfach, einen geeigneten Meister/Lehrer zu finden. Es gibt zwar einen gemeinsamen Ursprung (Mikao Usui), mittlerweile aber viele Lehrmeinungen und noch mehr Lehrer.

Der Aufwand, die heilenden Fähigkeiten zu erlangen, ist gering. Der bekannte Reiki-Autor Walter Lübeck bringt es auf den Punkt: "Reiki-Kanal wirst du (durch die Einweihungen) auf jeden Fall. Dafür musst du nichts weiter tun, als einfach nur anwesend zu sein." Als Gegenleistung bezahlt der Schüler die Kursgebühr, die je nach Meister für den ersten Grad bei circa 350 Mark, für den zweiten Grad zwischen 500 und 1200 Mark und für den Meistergrad zwischen 1.200 und 20.000 Mark liegt.

Reiki ist bisher wissenschaftlich nicht überprüfbar — aber erfahrbar

Walter Lübeck zeigt die kontroversen Seiten des Themas "Reiki und Geld" auf: "Die Lebensenergie darf einerseits nicht soviel kosten, weil sie natürlich ist, andererseits sind die Wirkungen von Reiki sowieso unbezahlbar. Einige meinen, fast jeder Preis wäre gerecht." Die gegenwärtige Großmeisterin, Phyllis Lei Furumoto, machte deutlich, dass gerade die ersten beiden Grade "bezahlbar sein sollten", um eine möglichst weite Verbreitung der Methode zu erreichen. Dagegen sieht sie den Meistergrad als wahre Meisterschaft an, die nur Tiefenwirkung, aber keine Breitenwirkung haben sollte.

Reiki ist heute eine Methode, die geeignet ist, körperlich und auch mental zu wirken. Allerdings ohne Allmachtswahn. Reiki hat, wie jede andere alternative Heilkunst, Grenzen. Dabei kommt es ganz auf den eigenen Anspruch und die Bereitschaft an, sich einzulassen. Wichtig ist, dass der jeweilige Reiki-Lehrer genügend Kenntnisse und Fähigkeiten hat, um Reiki weiter zu geben. Die Suche nach einem geeigneten Lehrer braucht Zeit. Und sich Zeit zu lassen, ist eine ganz wesentliche Qualität von Reiki. Katharina Landorff


Viele Legenden ranken sich um die japanische Heilkunst Reiki. In Variationen wird die Legende des christlichen Theologen Dr. Mikao Usui (1865-1929) erzählt. Er war auf der Suche nach einem Beweis für Jesus Fähigkeit, mit den Händen zu heilen. Sein langer Weg zur Erkenntnis führte über Amerika wieder zurück nach Japan zum heiligen Berg Kuriyama. Dort fastete und meditierte der Geistliche fast drei Wochen. Am 21. Tag seiner Meditation erschienen Mikao Usui lichtdurchflutete Sanskritsymbole, die das natürliche Heilen ermöglichen sollten. Noch heute werden diese Symbole vom Meister auf den Schüler weitergegeben. Usui praktizierte Reiki in den japanischen Armenvierteln.

Zweiter "Großmeister" nach Usui wurde der japanische Arzt Dr. Chujiro Hayashi. Er gründete die erste Reiki-Klinik in Tokio. Hawayo Takata aus Hawai hatte in dieser Klinik Heilung gefunden und wurde 1938 als erste Frau Reiki-Meisterin. Seit 20 Jahren ist ihre Enkelin Phyllis Lei Furumoto Großmeisterin. Anfang der 1980er Jahre kam Reiki von Amerika nach Europa und Deutschland.


Literatur zum Thema:

  • Baginski, Bodo J./ Sharamon, Shalila: Reiki. Universale Lebensenergie. Essen: Synthesis Verlag, 1997. 257 Seiten. ISBN 3-92202-635-4, DM 28,00.
  • Distel, Wolfgang/ Wellmann, Wolfgang: Der Geist des Reiki. Dai Komio. München: Goldmann, 1995. 191 Seiten. ISBN 3-44213-845-0. DM 14,90.
  • Lübeck, Walter: Reiki. Der Weg des Herzens. Aitrang: Windpferd Verlag, 1996. 223 Seiten. ISBN 3-89385-070-8, DM 24,80.
  • Das Reiki-Handbuch. Von den grundlegenden Einführung zur natürlichen Handhabung. Aitrang: Windpferd Verlag, 1993. 248 Seiten. ISBN 3-89385-064-3, DM 24,80.
  • Müller, Brigitte/ Günther, Horst H.: Reiki. Heile Dich selbst. München: Peter Erd Verlag, 1999. 250 Seiten. ISBN 3-81380-209-4. DM 27,00.
  • Petter, Frank Arjava: Reiki. Das Erbe des Dr. Usui. Aitrang: Windpferd Verlag, 1998. 126 Seiten. ISBN 3-89385-281-6, DM 19,80.
  • Zopf, Regine: Reiki. Ein Weg sich selbst zu vervollkommnen. Weltenhüter Verlag, Hamburg 1994, 117 Seiten, ISBN 3-92968-109-9, DM 24,80

Kontaktadressen:

  • Reiki Alliance Europa - Honthorststraat 40 II, 1071 DG-Amsterdam. Niederlande, Tel. 00 31-20-6719276, Fax 00 31-20-6711736
  • Bund freier Reiki Lehrer - Karin u. Herbert Kuhl, Buchriesenweg 7, 63667 Nidda, Tel. 06043/2232
  • Fördergemeinschaft Reiki Praktizierender (FGR) - Peter König, Lindenstr. 2, 40699 Erkelenz, Tel. 02104/4333

Internet:

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge