Jeden Tag eine gute Entscheidung. Für eine bessere Welt. Für uns alle.
Leben

Im Sitzen wohlfühlen

Sitzen und doch beweglich bleiben – das war die Idee, die Gabriele Wander vor 10 Jahren dazu brachte, den Bewegungs-Stuhl „Mi Shu“ zu erfinden und eine Produktionsfirma für das außergewöhnliche Möbelstück zu gründen.
31.05.2010
Sitzen und doch beweglich bleiben – das war die Idee, die Gabriele Wander vor 10 Jahren dazu brachte, den Bewegungs-Stuhl „Mi Shu“ zu erfinden und eine Produktionsfirma für das außergewöhnliche Möbelstück zu gründen.
Sitzen und doch beweglich bleiben – das war die Idee, die Gabriele Wander vor 10 Jahren dazu brachte, den Bewegungs-Stuhl „Mi Shu“ zu erfinden und eine Produktionsfirma für das außergewöhnliche Möbelstück zu gründen.

Das Herzstück des Stuhls besteht aus einem hölzernen Doppelgelenk und sorgt dafür, dass ganz nebenbei – zum Beispiel am Esstisch, am Schreibtisch, beim Musizieren oder beim Meditieren – die innerste Schicht der Rückenmuskulatur aktiviert wird. Dafür sind Stuhl und Erfinderin schon mehrfach ausgezeichnet worden – unter anderem mit dem Holzkreativ-Preis des Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) und dem Einfach-Genial-Preis des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR).

Mittlerweile ergänzen ein höhenverstellbarer Musikerstuhl und ein Schreibtisch das dynamische Sitzkonzept, an dem man sowohl im Sitzen als auch im Stehen arbeiten kann. Und die Mi Shu-Familie wächst weiter: Aktuell plant die Unternehmerin und Körpertherapeutin ein Bettsystem, das sanft schwingend über halbrunde Kufen läuft. //sk

www.mishu.de

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge