Anzeige

Anzeige

Walnuss-Stangen mit Baiser

Knusprig
Leicht - 21 Plätzchen
Zubereitungszeit: 40 Minuten + 60 Minuten zum Kühlen
Pro Plätzchen: 85 kcal; 2 g E, 6 g F, 8 g KH

  • 65 g Walnüsse
  • 125 g Dinkelvollkornmehl
  • 20 g Roh-Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 Ei (Größe M)
  • 75 g kalte Butter
  • 50 g Puderzucker
  1. Walnüsse mit einem Multizerkleinerer zermahlen und in eine Schüssel geben. Mehl, Zucker, Salz und Zimt hinzugeben und vermischen.
  2. Ei trennen. Eigelb und Butter zur Mehl-Zuckermischung geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Für eine Stunde kalt stellen.
  3. Eiweiß steif schlagen.
  4. Puderzucker langsam einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis ein dicker, glänzender Eischnee entsteht. Eischnee in einen Spritzbeutel mit Spritztülle füllen und kalt stellen.
  5. Backofen auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen (ca. 21x21 cm) und in Rechtecke schneiden (3x7 cm).
  7. Rechtecke auf dem Backblech verteilen und Eischnee darauf spritzen. Plätzchen auf mittlerer Einschubhöhe etwa 15 Minuten goldbraun backen. Das Baiser sollte eine leichte Bräunung haben.

Tipp: Baiser-Stangen nach dem Backen mit einem Crème-brûlée-Brenner nachbräunen.

Schrot&Korn

Himmlische Plätzchen
Schrot&Korn 11/2017
© Text Barbara Lehnert-Gruber Rezepte, Fotos, Styling Sabrina Sue Daniels Assistenz Tina Trenker
Zubereitungszeit: 40 Minuten + 60 Minuten zum Kühlen
Portionen: 21 Plätzchen
Kalorien: Pro Plätzchen: 85 kcal
Erschienen in Ausgabe 11/2017
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Schrot&Korn-Redaktion

Hallo,
die Wallnussstangen sind wirklich ein bisschen empfindlich. Unsere Rezeptautorin versichert uns aber, dass es bei der Zubereitung im Team und bei der Zubereitung für die Fotoaufnahmen keine Probleme gab. Sie hat uns aber noch Tipps gegeben, die bei der Zubereitung hilfreich sein können:
1. Es ist wichtig, dass der Teig nach dem Kaltstellen im Kühlschrank schnell verarbeitet wird, da er sonst weich wird - und das Ausrollen dadurch schwieriger. Alternativ kann man den Teig zwischen zwei Schichten Backpapier ausrollen, die man vorher bemehlt hat.
2. Außerdem sollte man darauf achten, dass die verarbeiteten Zutaten (z.B. Eier und Butter) gut gekühlt sind.
3. Die Walnüsse sollten sehr fein gemahlen sein.
Wir hoffen, die Tipps helfen weiter.
Viele Grüße aus Aschaffenburg
Barbara aus der Schrot&Korn-Redaktion

ayi

Die Stangen sind sehr mürbe und brechen leicht, wenn sie nicht extrem vorsichtig behandelt werden. Der Geschmack ist prima.