Anzeige

Anzeige

Spinat-Quiche mit Seidentofu

Herzhaft - vegan
Leicht - 4 Stücke
Zubereitungszeit: 75 Minuten
Pro Stück: 300 kcal; 10 g E, 20 g F, 20 g KH

Brezelboden:

  • 50 g Dinkel-Minibrezeln mit Sesam
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Pflanzenmargarine

Füllung:

  • 80 g Blattspinat
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g getrocknete Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 g Seidentofu
  • 1 EL Kichererbsenmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Brezeln fein zermahlen und mit Mehl und Margarine zu einem festen Teig verarbeiten. Teig abdecken und im Kühlschrank 30 Minuten kalt stellen.
  2. Backofen auf 200 °C vorheizen. Springform (ø 18cm) mit Margarine einfetten. Teig auf dem Boden verteilen, mit Backpapier abdecken und getrocknete Erbsen darauf verteilen. Im vorgeheizten Back-ofen 10–12 Minuten backen.
  3. Spinat grob hacken. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Getrocknete Tomaten grob hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Blattspinat und Tomaten für 2 Minuten andünsten.
  4. Seidentofu abtropfen lassen. Mit Kichererbsenmehl cremig rühren. Gemüse hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Füllung gleichmäßig auf dem Brezel-boden verteilen. Im heißen Backofen für 25–30 Minuten goldbraun backen. Kuchen vollständig auskühlen lassen.

Schrot&Korn

Lecker unterwegs
Schrot&Korn 05/2017
© Text Barbara Lehnert-Gruber Rezepte, Fotos, Styling: Sabrina Sue Daniels Assistenz: Tina Trenker
Zubereitungszeit: 75 Minuten
Portionen: 4 Stücke
Kalorien: Pro Stück: 300 kcal
Erschienen in Ausgabe 05/2017
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
chris

Für eine 18cm Form war das zu wenig Teig, wir haben die doppelte Menge zubereitet. Ebenfalls mehr Zwiebeln und Spinat.
Der Teig war sehr bröselig, soll das so sein? Wir haben mit Ei nachgeholfen (ja, dann wars nicht mehr vegan...).
Wir haben aus einer Handvoll der Kichererbsen vom Blindbacken das Mehl für den Tofu zubereitet, das hat gut geklappt.

ayi

Sehr lecker! Ich habe eine große Tarte gemacht und dafür alles doppelt genommen außer Tofu (einfach) und Spinat (dreifach). Meiner Ansicht nach passte das ziemlich gut.