Anzeige

Anzeige

Scharfer Zimt-Kürbis

Mit Pistazienöl – vegan
Leicht – 4 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
Pro Portion: 450 kcal; 6 g E, 40 g F, 15 g KH

  • 800 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 TL Koriandersaat
  • 2 TL Fenchelsaat
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer, ganz
  • 1/4 TL getrocknete Chili
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1/2 TL Kurkuma, gemahlen
  • 3 EL Kokosöl
  • Salz
  • 50 g Pistazien ohne Schale, geröstet und gesalzen
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 4 EL Zitronensaft
  • 100 ml Olivenöl
  1. Backofen auf 200 0C (Umluft 180 0C) vorheizen. Kürbis halbieren, Kerne entfernen. Kürbis in 1,5 cm dicke Spalten schneiden. Koriander mit Fenchelsaat, Pfeffer und Chili fein mörsern. Mit restlichen Gewürzen, Kürbis und dem leicht erwärmten Kokosöl in einer Schüssel gut durchmischen. Mit Salz würzen.
  2. Kürbis auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Auf mittlerer Schiene 20–25 Minuten garen, bis der Kürbis weich ist.
  3. Pistazienöl: Pistazien und Petersilie fein hacken. Zwiebel fein würfeln. Pistazien mit Petersilie, Zwiebeln, Zitronensaft und Öl verrühren. Nach Belieben salzen.
  4. Kürbis mit dem Pistazienöl servieren.

Schrot&Korn

Kochen mit Chili, Zimt & Co.
Schrot&Korn 01/2017
© Text Barbara Lehnert-Gruber Fotos Thorsten Suedfels Rezepte/Styling Pia Westermann
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: Pro Portion: 450 kcal
Erschienen in Ausgabe 01/2017
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Martha Wenig

Ein tolles Rezept! Kein großer Aufwand. Schmeckt phantastisch. Habe es bereits in die Liste meiner Lieblingsgerichte aufgenommen.

annett

Schmeckt köstlich, auch wenn man die Pistazien nicht rausschmeckt! Die können auch durch Mandeln ersetzt werden. Das gibt es bald wieder!