Anzeige

Anzeige

Rhabarberkompott mit Häubchen

Rhabarberkompott mit Häubchen (Fotos: Susann Probst, Yannic Schon/Höcker Verlag)

Rhabarberzeit: April bis Juni - Für 4 Personen

  • 500 g Rhabarber
  • Fett für die Förmchen
  • 110 g Honig
  • 2 Eier
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Wasser
  • 35 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • TL Weinsteinbackpulver
  • 1 EL Kokosmehl zum Bestäuben
  1. Vier Souffléförmchen (Ø ca. 8 Zentimeter) fetten. Rhabarber schälen, klein schneiden und mit 70 g Honig bei mittlerer Hitze zugedeckt 5–10 Minuten köcheln, bis er weich ist, aber noch nicht zerfällt.
  2. Eier trennen. Eiweiße mit Salz steif schlagen. Eigelbe mit 40 g Honig, Ahornsirup und Wasser aufschlagen, bis die Masse cremig und hell wird.
  3. Mandeln mit Dinkelmehl und Backpulver mischen. Vorsichtig unter die Eigelbmasse rühren. Eischnee unterheben. Kompott in die Förmchen füllen und mit der Teigmasse bedecken. Bei 180 ⁰C circa 15–20 Minuten backen, bis die Haube schön aufgegangen und gut gebräunt ist.
  4. Förmchen aus dem Ofen nehmen, das Dessert abkühlen lassen und mit Kokosmehl bestäubt servieren.

 

Susann Probst & Yannic Schon: Krautkopf – Vegetarisch kochen und genießenRezept aus:
Susann Probst & Yannic Schon: Krautkopf – Vegetarisch kochen und genießen.
Hölker Verlag 2015, 240 Seiten, 29,95 Euro

Erschienen in Ausgabe 05/2016
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'