Anzeige

Anzeige

Olivenöl-Fladenbrot

Mit süßen Trauben
Leicht – 6 Portionen
Zubereitungszeit: 30 Minuten + Geh- und Backzeit
Pro Portion: 455 kcal; 10 g E, 22 g F, 51 g KH

  • 30 g frische Hefe
  • 180 ml Wasser
  • 30 g Rohrzucker
  • 330 g Vollkorn-Weizenmehl
  • 110 ml Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Trauben
  • 3 Stiele Salbei
  • 50 g Akazienhonig
  • 30 g Pinienkerne, die Hälfte geröstet
  1. Hefe in 80 ml lauwarmem Wasser auflösen, Zucker unterrühren, mit 70 g Mehl vermischen und an einem warmen Ort 15–30 Minuten gehen lassen. Restliches Mehl, 80 ml Öl, Salz und 100 ml lauwarmes Wasser unter den Vorteig kneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
  2. Trauben und Salbei waschen. Blätter von 2 Salbeistielen fein hacken. Backofen auf 190 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Teig auf bemehlter Fläche gut durchkneten, oval ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  3. Auf einer Teighälfte Trauben, 40 g Honig, gehackten Salbei und geröstete Pinienkerne verteilen. Andere Teighälfte darüber klappen, leicht andrücken. Restliche Pinienkerne und Olivenöl darauf verteilen. Restliche Salbeiblätter durch den übrigen Honig ziehen und auf den Kuchen legen.
  4. Olivenöl-Fladenbrot 30 Minuten auf unterer Schiene goldbraun backen.

Schrot&Korn

Das Beste mit Hefe
Schrot&Korn 09/2016
© Text Barbara Lehnert-Gruber Foto Maria Grossmann/Monika Schuerle Food Susanne Walter
Zubereitungszeit: 30 Minuten + Geh- und Backzeit
Portionen: 6 Portionen
Kalorien: Pro Portion: 455 kcal
Erschienen in Ausgabe 09/2016
Rubrik: Rezepte

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
ayi

Ein sehr spannendes Rezept! Ich weiß wirklich nicht, ob ich es eher der Kategorie süß oder herzhaft zuordnen würde. Gemacht habe ich es als Beilage zu der Zitronensuppe aus Heft 8 und die Süße des Fladens hat auch einen schönen Kontrast zu der doch sehr sauren Suppe gegeben (vielleicht besser als die empfohlenen Crostini), aber man kann ihn sicher auch als eine Art Kuchen mit pikanter Note essen.