Anzeige

Anzeige

Mini-Gugelhupf mit Eierlikör

Unwiderstehlich
Mittelschwer – Für 6 Silikonformen Mini-Gugelhupf à 100 ml Inhalt
ca. 30 Min. + ca. 1 Std. Back- und Auskühlzeit
Pro Stück: 635 kcal, F: 47 g, E: 10 g, KH: 39 g

Für den Teig:

  • 120 g Dinkelmehl Type 630
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Rohrohrzucker
  • 2 Messerspitzen Kurkumapulver
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 Prise Salz
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 100 ml Eierlikör
  • 1 Ei
  • 60 g Rapsöl

Für die Creme

  • 60 g Himbeergelee
  • 100 g Doppelrahmfrischkäse
  • 2 Pckg. Vanillezucker
  • 150 g Butter
  • 50 g Schokolinsen oder Zuckerstreusel
  1. Mehl mit Backpulver, Zucker, Kurkuma, Zimt, Salz und Mandeln mischen. Likör mit Ei und Öl verquirlen. Mit der Mehlmischung kurz verrühren. Teig in die Förmchen füllen und glatt streichen. Auf der mittleren Schiene 15–20 Minuten bei etwa 200 Grad (Umluft 180 Grad ) backen. 5 Minuten abkühlen lassen. Aus der Form nehmen und komplett auskühlen lassen.
  2. Gelee und Frischkäse (beide Zimmertemperatur) verrühren. Zucker mit weicher Butter 3–5 Minuten cremig weiß aufschlagen. Frischkäse kurz unterrühren. In einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle füllen und kleine Türmchen auf die Küchlein spritzen. Mit Schokolinsen oder Zuckerstreuseln garnieren.

Schrot&Korn

Fröhlicher Osterbrunch
Schrot&Korn 03/2016
© Text Sabine Kumm Fotos Thorsten Suedfels Rezepte/Styling Pia Westermann
Zubereitungszeit: a. 30 Min. + ca. 1 Std. Back- und Auskühlzeit
Portionen: Für 6 Silikonformen Mini-Gugelhupf à 100 ml Inhalt
Kalorien: Pro Stück: 635 kcal
Erschienen in Ausgabe 03/2016
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
sabine

Ich würde gerne eine normalgroße guglhupfform oder eine Kastenform. Muss ich die Teigmenge dafür verdoppeln?
Liebe grüße

ayi

Die Kuchen sind sehr lecker. Von der Creme habe ich nur die Hälfte gemacht. Das langt dicke. Außerdem schmeckt sie eher fett, denn fruchtig. Deshalb werde ich das nächste Mal wohl einfach Quark mit Fruchtmark verrühren. Das lässt sich zwar wahrscheinlich nicht so gut spritzen, aber wenn's hübsch werden soll, könnte man ja die Kuchen auf ein Muster aus verschiedenfarbigem Quark setzen. Und die Rundungen eines Gugelhupfs sind eigentlich so appetitlich, dass es fast schade ist, sie mit Rosetten zu verdecken.