Anzeige

Anzeige

Kartoffel-Brokkoli-Auflauf mit Tomatensoße

gut vorzubereiten
8 Portionen
Zubereitungszeit: 40 Minuten + Garzeit im Ofen 40 Minuten
Pro Portion: 580 kcal; 32 g F, 29 g E, 44 g KH

Für den Auflauf:

  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 1,2 kg frischer Brokkoli
  • 2 EL Sonnenblumenöl zum Form-Einfetten
  • 700 ml Vollmilch
  • 8 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Majoran
  • 250 g geriebener Gouda

Für die Tomatensoße:

  • 100 g Zwiebeln
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 120 g Tomatenmark
  • 100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Oregano, etwas gekörnte Gemüsebrühe
  1. Für den Auflauf Kartoffeln etwa 30 Minuten in Salzwasser in der Schale gar kochen, etwas abkühlen lassen, schälen und in Scheiben schneiden. Brokkoliröschen mit Kartoffelscheiben mischen. Alles in eine mit Öl eingefettete Auflaufform füllen.
  2. Vollmilch, Eier und Gewürze verrühren und über Kartoffeln und Brokkoli gießen, alles mit geriebenem Gouda bestreuen. Bei ca. 175 Grad etwa 40 Minuten überbacken.
  3. Gewürfelte Zwiebel in Butter anschwitzen, mit Mehl bestäuben und glatt rühren. Tomatenmark zugeben, verrühren, kurz mit schwitzen lassen und mit 800 ml Wasser angießen.
  4. Mit Gewürzen abschmecken und zwei Minuten leicht köcheln lassen, dann Sahne hinzufügen und nochmals würzen. Bei Bedarf etwas gekörnte Gemüsebrühe hinzufügen. Soße zum Auflauf reichen.

Schrot&Korn 06/2013

Kochen für die WG (S&K 06/2013)

© Text Sabine Kumm Rezepte Mensen Studentenwerk Osnabrück Styling Pia Westermannn Fotos Thorsten Suedfels

Zubereitungszeit: Zubereitungszeit 40 Minuten + Garzeit im Ofen 40 Minuten
Portionen: für 8 Portionen
Kalorien: Pro Portion: 580 kcal
Erschienen in Ausgabe 06/2013
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Anja

ich habs so gemacht: anstatt Milch habe ich Sahne genommen, 200ml und 4 Eier, habe die Mengenangaben insgesamt halbiert. Die Brokkoliröschen habe ich ziemlich klein zerteilt, man könnte sie ja auch mit den Kartoffeln vorkochen. Ich habe außerdem noch Austernpilze dazu gegeben und reichlich gewürzt, zusätzlich noch 3 Knoblauchzehen in die Sahne/Milchmischung gegeben und Frühlingszwiebeln übers Gemüse verteilt. So hat es gut geschmeckt.

sewolf
Ich habe heute dieses Rezept ausprobiert.Ich hielt mich ziehmlich genau an die Vorgaben. Das Ergebnis war nicht überzeugend: Der Brokkoli hätte wohl kurz vorgekocht werden müssen. Auch die Flüssigkeit aus Milch und Eiern blieb flüssig. Der Brokkoli war nach der angebenen Backzeit von 40 Min. bei 140 Grad noch sehr hart. Ich habe also bei 180 Grad nochmal 20 Min. nachgebacken mit einem leicht besserem Ergebnis. Stimmen also die Angaben im Rezept nicht?