Anzeige

Anzeige

Karottenkuchen

Frühling zum Naschen – laktosefrei
Mittelschwer – Für 1 Backform 20 cm, 8 Stücke
ca. 45 Min. + 60 Min. Backzeit + ca. 1 Std. Auskühlzeit
Pro Portion: 445 kcal, F: 26 g, E: 12 g, KH: 38 g

Für den Teig:

  • 300 g Karotten
  • 3 EL Zitronensaft
  • 100 g Zartbitter-Schokolade, laktosefrei
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 10 g Kakao
  • 30 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 4 Eier
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 60 g Rohrzucker
  • 40 g Rapsöl

Für den Guss:

  • 150 g Rohrohr-Puderzucker
  • 4–5 EL Zitronensaft
  • 10 g Pistazienkerne
  • 2–3 essbare Blüten (siehe hier)
  1. Karotten fein raspeln. Mit Zitronensaft mischen. Schokolade grob hacken. Mit Mandeln, Kakao, Mehl, Salz und Backpulver mischen. Eier mit 3 EL heißem Wasser auf höchster Stufe ca. 10 Minuten cremig aufschlagen. Dabei Vanillezucker und Zucker einrieseln lassen. Mehlmischung, Karotten und Öl unterheben. Nur so viel rühren wie nötig, damit der Teig nicht zusammenfällt. Auf der 2. Schiene von unten 55–60 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze auf Backpapier backen. Auskühlen lassen.
  2. Puderzucker mit Zitronensaft zu einem zähflüssigen Guss verrühren. Auf dem Kuchen verteilen. Kerne grob hacken. Blüten in einzelne Blätter zupfen. Kuchen mit Pistazien und Blättern garnieren.

Schrot&Korn

Fröhlicher Osterbrunch
Schrot&Korn 03/2016

© Text Sabine Kumm Fotos Thorsten Suedfels Rezepte/Styling Pia Westermann
Zubereitungszeit: ca. 45 Min. + 60 Min. Backzeit + ca. 1 Std. Auskühlzeit
Portionen: 1 Backform 20 cm, 8 Stücke
Kalorien: Pro Portion: 445 kcal
Erschienen in Ausgabe 03/2016
Rubrik: Rezepte

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Tanja

Super Rezept! Einfach, schnell und superlecker!

Jung Ursula

Der beste Karottenkuchen, den ich je gebacken und gegessen habe. Ich habe, statt Zuckerguss, dunkle Kuvertüre darüber gegeben.