Anzeige

Anzeige

Ingwer-Rosenkohlsuppe

Rustikal - vegan
Leicht – 4 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten + Einweich- und Garzeit der Linsen (ca. 3 Stunden)
Pro Portion: 370 kcal; 15 g E, 21 g F, 24 g KH

  • 150 g grüne Linsen
  • 1 rote Chilischote
  • 40 g Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 250 g Rosenkohl
  • 2 Zimtstangen
  • 4 Kapseln Kardamom
  • 2 EL Sesam
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 kleiner Radicchio
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  1. Linsen nach Packungsanleitung zubereiten. Linsen abgießen und gut abtropfen lassen.
  2. Chilischote entkernen. Chili, Ingwer und Knoblauch fein hacken. Schalotten fein würfeln. Rosenkohl putzen, dabei ein paar äußere größere Blätter zur Seite legen. Rosenkohl halbieren.
  3. Zimtstangen in kleine Stücke brechen. Kardamomkapseln andrücken, sodass sie aufplatzen. Gewürze in ein Teebeutelsäckchen geben. Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  4. 2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Chili, Ingwer, Knoblauch und Schalotten darin kurz anbraten. Rosenkohlhälften zugeben und bei mittlerer Hitze 3 Minuten mitbraten. Brühe und Gewürzsäckchen zugeben. Alles aufkochen und zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Radicchio putzen, vierteln und in grobe Streifen schneiden.
  6. Linsen und Rosenkohlblätter in die Suppe geben. Suppe aufkochen und 1 Minute köcheln lassen. Mit Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer würzen. Restliches Öl darüber träufeln.
  7. Suppe in Schalen anrichten. Mit Sesam und Radicchio servieren.

Schrot&Korn

Kochen mit Chili, Zimt & Co.
Schrot&Korn 01/2017
© Text Barbara Lehnert-Gruber Fotos Thorsten Suedfels Rezepte/Styling Pia Westermann
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten + Einweich- und Garzeit der Linsen (ca. 3 Stunden)
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: Pro Portion: 370 kcal
Erschienen in Ausgabe 01/2017
Rubrik: Rezepte

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Heidi

Tolle durchwärmende Suppe, Rosenkohl einmal komplett anders serviert ! Den bitteren Geschmack des Radicchio schmeckt man gar nicht, gibt dem Ganzen einfach einen knackig frischen Kick. Da ich die Suppe nicht zu sauer haben wollte, habe ich nur die halbe Menge Balsamico Essig verwendet.