Anzeige

Anzeige

Erdbeer-Cheesecake

Eine Sünde wert
Mittel - 12 Stücke
Zubereitungszeit: 60 Minuten + 60 Minuten Backzeit
Pro Stück: 455 kcal; 14 g E, 24 g F, 47 g KH

  • 100 g Butter plus Butter für die Form
  • 200 g Vollkorn-Butterkekse
  • 1 Bourbon-Vanilleschote
  • 3 Eier (Größe M)
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 500 g Magerquark
  • 500 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • etwas Zitronenschale 4 EL Zitronensaft
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 750 g Erdbeeren
  • 100 g Gelierzucker (2:1)
  • Minzeblättchen und Puderzucker
  1. Springform (Ø 26 cm) am Boden mit Backpapier auslegen, Rand fetten. Für den Teig Butter schmelzen. Kekse fein zerkrümeln, mit flüssiger Butter mischen und gut auf den Boden drücken und einen 3 cm hohen Rand formen.
  2. Backofen auf 160° (Umluft 140°) vorheizen. Für den Belag Vanillemark aus der Schote kratzen. Eier trennen. Eiweiße steif schlagen, Rohrohrzucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Eischnee ganz dick ist. Quark, Frischkäse, Zitronenschale, 2 EL Zitronensaft, Vanillemark und Eigelbe mit einem Schneebesen kurz, aber gründlich verrühren. Puddingpulver kurz unterrühren, dann Eischnee unterheben. Creme auf dem Boden verstreichen.
  3. Im Ofen (untere Schiene) 60 Minuten backen. Dann im ausgeschalteten Ofen weitere 10 Minuten stehen lassen. Den Kuchen vor dem Anschneiden in der Form mehrere Stunden (oder über Nacht) bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.
  4. Für den Belag 500 g Erdbeeren in Scheiben und Hälften schneiden und beiseite legen. Restliche Erdbeeren klein schneiden, mit Gelierzucker und 2 EL Zitronensaft in einen Topf geben und pürieren. Erdbeerpüree aufkochen und 4 Minuten kochen lassen, dann lauwarm abkühlen lassen. Erdbeeren und Erdbeersoße auf dem Kuchen verteilen und mit Minze und Puderzucker bestreuen.

Schrot&Korn

Endlich Erdbeerzeit
Schrot&Korn 06/2017
© Text Miriam Drescher Fotos Maria Grossmann, Monika Schürle Rezepte und Foodstyling Anne-Katrin Weber
Zubereitungszeit: 60 Minuten + 60 Minuten Backzeit
Portionen: 12 Stücke
Kalorien: Pro Stück: 455 kcal
Erschienen in Ausgabe 06/2017
Rubrik: Rezepte

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Ingo F. Rittmeyer

Sehr geehrte Frau Silber,
kürzlich fiel mir die Titelseite Ihrer Zeitschrift Schrot & Korn vom Februar 2017 wieder in die Hand. Das Titelbild mit dem Weißmehlkuchen konterkariert den gemeinten Inhalt des Titels „Schrot & Korn“, denn der Kuchen, den Sie dort zeigen, ist ein Auszugsmehl-Produkt und hat mit echtem Schrot und Korn absolut nichts zu tun.
Im Ernährungsbericht der Bundesregierung ist zu lesen: „Über 80 % der Zivilisationskrankheiten sind ernährungsbedingt.“ Trotz aller Erkenntnisse der Ernährungswissenschaft, die leider unverantwortlich ignoriert werden, erkranken immer mehr Menschen. Die wichtigsten Krankmacher sind Weißmehle (Auszugsmehle), daraus hergestellte Backwaren und alle Fabrikzuckerarten. Deshalb gibt es in meinem Haushalt weder Zucker noch Weißmehle. Alle Backwaren werden bei uns aus frisch gemahlenem Bio-Getreide hergestellt. Kennen Sie das? Ich musste es schmerzhaft lernen.

Das Leid durch Krankheit der Menschen ist zu groß, gemessen an dem gesicherten Wissen über die Beziehung Ernährung zu Gesundheit. Deshalb sollten wir für alles, was wir den Lesern vorsetzen, mehr Verantwortung übernehmen. Denn Ihre Zeitschrift gilt für viele Leser als Richtschnur. Verstehen Sie Ihre Zeitschrift nicht etwas in dieser Richtung?

In diesem Sinne danke ich Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit
und grüße Sie freundlich

Ingo F. Rittmeyer