Anzeige

Anzeige

Kritik ja, Zulassungsstopp nein

Öffentliche Beratung der Gentechnik-Petition des BÖLW 2011
Öffentliche Beratung der Gentechnik-Petition des
BÖLW 2011 (© BÖLW)

Der Petitionsausschuss des Bundestags hat zwar das EU-Zulassungsverfahren für gentechnisch veränderte Pflanzen moniert. Dem in der Petition des BÖLW geforderten Verbot solcher Pflanzen schließen sich die Abgeordneten jedoch nicht an.

Nach mehr als drei Jahren hat der Deutsche Bundestag damit auf die Petition des Bund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft BÖLW reagiert, zu deren Zeichnung auch Schrot&Korn aufgerufen hatte.

Genfood-Nein-Danke ButtonIn der Stellungnahme heißt es, die europäische Lebensmittelbehörde EFSA könne kein „funktionierendes ausgeglichenes Zulassungsverfahren“ garantieren. Zudem wird eingeräumt, dass die Ausbreitung von Gentech-Pflanzen auf Dauer „nicht kontrollierbar ist“ und dass von herbizidresistenten Pflanzen eine „schädliche Wirkung“ ausgehe. Dennoch reicht der Ausschuss die Petition, ohne eine Forderung daran zu knüpfen, an Bundesregierung und EU weiter. // sb

Erschienen in Ausgabe 09/2014
Rubrik: News

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'