Anzeige

Anzeige

News 2017

Am 11. & 12. November ist es soweit: Heldenmarkt und VeggieWorld – die zwei führenden Verbrauchermessen zum Thema Nachhaltigkeit und pflanzlichen Lebensstil – finden in erneuter Kooperation unter dem Dach der STATION im Herzen von Berlin-Kreuzberg statt. Mit einem Ticket erhalten Besucher*innen Zugang zu beiden Messen und treffen vor Ort auf über 300 Aussteller und jede Menge Highlights im Programm. Wir verlosen Eintrittskarten.

Essen gibt es mehr als genug. Doch die Zahl der Menschen, die nicht satt werden, ist riesig. Im Jahr 2016 ist sie sogar erstmals seit 2009 wieder angestiegen.

Ein internationales Forscherteam aus den Niederlanden, Großbritannien und Deutschland hat die dramatischen Befunde zum Insektenrückgang in Nordwestdeutschland in einer jetzt in der internationalen Online-Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlichten Studie bestätigt. Die Forscher stellten damit die Beobachtungen des Entomologischen Vereins Krefeld auf eine wissenschaftlich abgesicherte Basis. So ist mit den Biomasseverlusten bei Fluginsekten von 76 bis 81 Prozent seit den 1990er Jahren ein klarer Negativ-Trend erkennbar.

(comments: 0)

Die Wahrheit über Milch

In der kommenden Woche läuft ein hochbrisanter Film im Fernsehen: „Milch – wie gesund ist sie wirklich?“ Dieser Film ist eine 45-Minuten-Fassung des Films „Milch – ein Glaubenskrieg“, der als Ein-Stunden-Film im Januar 2017 auf ARTE ausgestrahlt wurde.

Nach sechs Jahren Heldenmarkt im benachbarten Fellbach findet Deutschlands führende Messe zum Thema nachhaltiger Lifestyle erstmals in Stuttgarts Innenstadt statt. „Mit dem Umzug in die Liederhalle können wir endlich dem Wunsch unserer Aussteller und Besucher nach einer zentraleren Location nachkommen“, freut sich Geschäftsführer und Heldenmarkt-Initiator Lovis Willenberg. Wir verlosen Karten.

Wie zahlreiche Medien berichten, hat der Südtiroler Landesrat Arnold Schuler in den vergangenen Tagen bei der Staatsanwaltschaft Bozen eine Strafanzeige gegen den Autor des beim Oekom-Verlag erschienenen Buchs »Das Wunder von Mals« >, Alexander Schiebel, sowie den Oekom-Verlag eingereicht. Hintergrund sind offenbar Passagen des Buchs, die der Kläger als „üble Nachrede“ und „Verbreitung von Falschinformationen zum Nachteil der Südtiroler Landwirtschaft“ betrachtet. Von einer weiteren Klage ist das Umweltinstitut München betroffen.

Hoch radioaktive, abgebrannte Brennelemente sind in französischen und belgischen Atomkraftwerken unzureichend geschützt. Das belegt eine Studie, die Greenpeace-Frankreich in Paris den Behörden vorlegt. Darin bewerten sieben unabhängige Sicherheitsexperten, wie alle 58 französischen und sieben belgischen Atomkraftwerke geschützt sind. Dabei wurden vier AKW in Frankreich, darunter Cattenom und Fessenheim sowie die Reaktoren im belgischen Tihange und Doel gesondert untersucht.

Morgen findet am Europäischen Patentamt in Den Haag die Verhandlung eines Einspruchs der Koalition von „Keine Patente auf Saatgut!“ gegen ein europäisches Patent der US-Firma Monsanto statt. Das Patent EP 2134870 wurde im Februar 2014 vom Europäischen Patentamt (EPA) erteilt. Es erstreckt sich auf die Auswahl von Pflanzen, die an unterschiedliche Klimazonen angepasst sind.

Die Europäische Kommission hat den Erhalt von 1.072.426 zertifizierten Unterschriften für ein Verbot des Pestizids Glyphosat bestätigt. Seit Februar hatte ein breites Bündnis aus Umweltorganisationen und Netzwerken in 28 Ländern im Rahmen der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) Protest-Unterschriften gesammelt. Drei Monate haben die EU-Länder die Korrektheit der Angaben geprüft.