Anzeige

Anzeige

Oktober 2016

Schrot & Korn Ausgabe 2016/10

Sie heißen Elke, sind 49 Jahre alt, essen nur selten Fleisch und wohnen in Augsburg – als gute Journalistin muss man ein bisschen hellsehen können.

Gut zum Mitnehmen. Vegan. 

Etwas Besonderes. Leicht. 4 Portionen.

Würzige Wärme. Leicht. 4 Portionen.

Für ein großes Vorratsglas. Ergibt etwa 1 kg.

Vorspeise oder Hauptgericht für 2–4 Personen.

Wärmt und stärkt. Für 4 Personen.

Vorspeise oder Hauptgericht für 2–4 Personen.

INTERVIEW Schauspielerin Anna Thalbach wuchs in Berlin auf, lebt heute auch in einem richtigen Bio-Dorf und baut sogar Kartoffeln an. Irgendwann wird der Kapitalismus mit großem Knall zusammenkrachen, ist sie überzeugt.

JUBILÄEN Viele Bio-Produkte begleiten uns schon seit Jahren einige bereits seit Jahrzehnten. Wir gratulieren ihren Herstellern zum Geburtstag!

LANDWIRTSCHAFT Dem Bio-Landbau in Deutschland fehlt Boden. Der ist teuer. Deshalb legen jetzt Menschen Geld zusammen und machen Boden bio.

START-UPS Viele Bio-Food-Firmen suchen Erfolg in der ökologischen Nische. Doch auf dem Weg ins Regal gibt es einige Hürden.

UMWELT Ab dem 14. Oktober wird dem Konzern Monsanto in Den Haag der Prozess gemacht. Tatbestand: Ökozid. Geht das überhaupt?

FETT Die einen sagen, wir sollen beim Fett Maß halten, die anderen meinen, wir sollen kräftig zulangen. Was stimmt denn nun?

BIO-WISSEN In Muttersäften wirken Beerenkräfte. Ursprünglicher geht Saftgenuss nicht.

TIERE Bio-Milchkühe leben besser. Das ist gut für die Kühe, für die Milch und die Umwelt. Doch auch das Leben einer Bio-Kuh hat Schattenseiten.

Welchen Wein Sie zum Kochen nehmen, ist Ihrem Geschmack überlassen. Es muss nicht der teuerste sein, der billigste sollte es allerdings auch nicht sein.