Anzeige

Anzeige

Februar 2016

Schrot & Korn Ausgabe 2016/02

Liebe Leserin, lieber Leser, wissen Sie, was das Schöne an der Zukunft ist? Es ist eine Zeit, in der man Dinge besser machen kann als jetzt. Diesem Gedanken haben wir diese Schrot&Korn-Ausgabe gewidmet. So können Sie zum Beispiel lesen, warum die Hoffnung für männliche Küken blaue Füße hat. Zurzeit werden fast alle von ihnen getötet, weil sie weder Eier legen können noch als Schnitzel taugen.

Raffinierte Rohkost. Leicht. 4 Portionen. Zubereitungszeit: 40 Minuten + Marinierzeit: 1–2 Stunden (am besten aber über Nacht).

Einfach und pikant. Vegan. Glutenfrei. Laktosefrei. Einfach. 4 Portionen.

Herzhaft mediterran. Mittelschwer. 4 Portionen. Zubereitungszeit: 60 Minuten + Backzeit: ca. 30 Minuten.

Einfach gut. Leicht. 4 Portionen. Zubereitungszeit: 25 Minuten + Garzeit: 60 Minuten.

Mit Tempeh. Vegan. Laktosefrei. Mittel. 4 Portionen. Zubereitungszeit: 45 Minuten + Marinierzeit: 1 Stunde. 

Mediterrane Delikatesse. Einfach. 4 Portionen. Zubereitungszeit: 40 Minuten. 

Pasta einmal anders. Leicht. 4 Portionen. Zubereitungszeit: 45 Minuten.

BIOWISSEN Fixgerichte aus dem Bio-Laden sind praktisch, zeitsparend und sogar gesund. Supergrains machen das möglich.

Schon die alten Griechen und Römer schätzten den Kohl vor über 2 000 Jahren. Sie waren der Meinung, dass man bei ausreichendem Genuss des Gemüses oft auf einen Arzt verzichten kann, und züchteten bereits Kohlköpfe mit glatten und krausen Blättern.

Ein Steak verursacht nunmal mehr klimaschädliche Gase als Gemüse oder Obst. Hier lernen Kinder schnell, was Kochen und Essen mit unserem Klima zu tun haben. Dabei hilft die Fernseh-Moderatorin Shary Reeves mit.

INTERVIEW Als Olga Lenski ermittelt sie im Polizeiruf 110. Im richtigen Leben spürt die Schauspielerin Maria Simon aber nicht Mördern nach, sondern lieber dem Weg zur Zufriedenheit. Ihre Kinder habe das anfangs geärgert.

NATURSCHUTZ Massige, aber gemütliche Tiere sorgen in Oberbayern für Artenreichtum in Flora und Fauna. Ins Leben gerufen hat das Projekt der Bio-Hersteller Barnhouse.

BEIKOST Der erste Brei steht auf dem Speiseplan. Fürs Baby soll es natürlich nur das Beste sein. Ein Blick ins Bio-Regal.

TIERZUCHT Bio nutzt Hochleistungshühner. Deshalb werden auch für Bio-Eier männliche Küken getötet. Das soll sich ändern. Mit einer Öko-Tierzucht. Ihr Kapital: Hühner, die Frischluft vertragen – und blaue Füße haben. 

Neulich las ich in dem wunderbaren Magazin „Fantastic Man“ ein Interview mit einem belgischen Mikrobiologen, der sich einem eher ungewöhnlichen Forschungsgegenstand verschrieben hat: Dr. Chris Callewaerth studiert Achselhöhlenschweiß.

Der Tag wird schöner, wenn mehr kleine Pausen drin sind. Probieren Sie's mal aus!

Rund 5,7 Millionen Tonnen Kunststoffmüll erzeugen wir jährlich in Deutschland. Etwa 42 Prozent davon werden verwertet, zum Beispiel als Granulat in Textilien.

Vater und Sohn Seewald machen uns klar, wie wir tagtäglich von Nachrichten bombardiert werden, die wir gar nicht alle verarbeiten können.

Unter allen Schrot&Korn-Lesern und Honig-Kennern verlost Walter Lang eine Reise nach Brasilien. Schon Ende April darf der Gewinner, begleitet von Mitarbeitern des Honigspezialisten und einem Schrot&Korn-Autor, 10 Tage lang die Heimat bekannter Sorten kennenlernen.