Anzeige

Anzeige

Was ich liebe, wie ich lebe …

Was ich liebe, wie ich lebe ...

Heute habe ich Bio-Getreide zum Brotbacken gemahlen. Zwei Brote als Dankeschön für meine hilfreichen Nachbarn. Sie freuen sich immer darüber. Wie ich zum Brotbacken gekommen bin? Vor 41 Jahren diagnostizierten Ärzte in der Uniklinik Frankfurt bei mir „Verschleiß, Arthrose und Gicht in Hüft- und Kniegelenken“. Auf meine Frage nach der Dauer des Heilprozesses antworteten sie: „Damit müssen Sie leben!“ Die Schmerzen führten mich zur Umstellung auf eine ökologische Lebensweise, so verzichtete ich auf die Operationen zum Einbau künstlicher Gelenke. Seit etwa 40 Jahren bin ich beschwerdefrei. Ich liebe, was mir die Vögel zwitschern und bin beim Genuss meiner veganen Kost dankbar, dass mir Heilung und  Wohlergehen geschenkt wurden. Ganz nach dem Motto: „Eure Lebensmittel sollen eure Heilmittel sein.“

Ingo F. Rittmeyer, Waldeck-Dehringhausen


Die Aussicht auf den grauen Winter macht mich immer ganz traurig, wenn ich den Blick über die Beete in meinem Garten wandern lasse. Dann nehme ich das Obst und Gemüse, lege es ein und stelle die bunten Gläser in mein Küchenregal. Wie so ein Sommer im Glas, den ich immer wieder anschauen und genießen kann. 

Lisa Pfuller, per E-Mail

 

Schreiben Sie uns !

Was lieben Sie? Wie leben Sie? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte oder schicken Sie uns ein Foto unter dem Stichwort „Leben und Lieben“.

Hinweis: Sie müssen Urheber des eingesandten Beitrages sein. Wir behalten uns Auswahl und redaktionelle Bearbeitung vor.

Kontakt

Leserservice

Möchten Sie eine frühere Ausgabe von Schrot&Korn beziehen? Wir senden Ihnen diese für 2,50 € pro Heft (Portokosten inkl.) gerne zu.

Per Post

Schrot&Korn Leserservice
Postfach 10 06 50
63704 Aschaffenburg

Per Telefon

06021/ 44 89-136

Per E-Mail

leserbrief@schrotundkorn.de

Internet

schrotundkorn.de/leserservice

Erschienen in Ausgabe 10/2017
Rubrik: Leben&Umwelt

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'