Anzeige

Anzeige

Leserwahl "Die Besten Bio-Läden" 2009/2010

Schrot&Korn-Leserwahl

Rekord bei Leserwahl

An der Wahl „Die besten Bio-Läden 2010“ beteiligten sich so viele Leser wie noch nie. 201 Läden erhalten eine Urkunde. Die vier Gesamtsieger stellen wir hier vor. // Barbara Gruber

Über 45 000 Leserinnen und Leser von Schrot&Korn haben bei der Leserwahl „Die besten Bio-Läden 2010“ mitgemacht und ihren Laden in den Kategorien Sortiment, Sauberkeit, Preis-Leistungs-Verhältnis, Beratung, Personal, Frische und Gesamteindruck bewertet. Das sind 21,8 Prozent mehr als im Vorjahr. „Ein wirklich toller Erfolg“, freut sich Ulrike Fiedler, im bio verlag für die Naturkostläden zuständig. „Viele Leser haben sich sogar die Mühe gemacht, ‚ihrem‘ Laden detaillierter zu sagen, was sie gut finden oder was ihnen fehlt. Das zeigt, wie sehr den Kunden ‚ihr‘ Bio-Laden am Herzen liegt“.

Bilder von der Verleihung der Urkunden am 18.2.2010 in Nürnberg

So haben sie bewertet

 
2010/09
2008
2007
Beteiligte Leser
45.257
35.626
36.140
 
Bio-Läden bis 100 qm
Gesamteindruck
1,29
1,32
1,37
Sortiment
1,61
1,64
1,65
Sauberkeit
1,23
1,25
1,27
Preis/Leistung
1,67
1,67
1,71
Beratung
1,24
1,24
1,28
Personal
1,13
1,13
1,18
Frische
1,40
1,39
1,44
Naturkost-Fachgeschäfte 101–300 qm
Gesamteindruck
1,36
1,36
1,44
Sortiment
1,55
1,56
1,63
Sauberkeit
1,29
1,37
1,32
Preis/Leistung
1,79
1,79
1,90
Beratung
1,38
1,45
1,48
Personal
1,23
1,23
1,31
Frische
1,47
1,45
1,54
Bio-Supermärkte über 300 qm
Gesamteindruck
1,42
1,41
1,46
Sortiment
1,46
1,51
1,52
Sauberkeit
1,31
1,32
1,35
Preis/Leistung
1,94
1,95
1,99
Beratung
1,61
1,65
1,75
Personal
1,37
1,40
1,47
Frische
1,52
1,55
1,57
Bio-Hofläden
Gesamteindruck
1,23
1,23
1,30
Sortiment
1,46
1,52
1,60
Sauberkeit
1,23
1,22
1,26
Preis/Leistung
1,68
1,67
1,72
Beratung
1,28
1,28
1,34
Personal
1,14
1,25
1,15
Frische
1,23
1,25
1,28

 

Damit kleine Läden gleiche Chancen auf eine Urkunde haben wie Bio-Supermärk­te, sind die Geschäfte nach Verkaufsfläche in vier Größenklassen unterteilt: Bio-Supermärkte, Naturkost-Fachgeschäfte, Bio-Läden, Hofläden.

Bestnoten fürs Personal

Trotz über 20 Prozent mehr Teilnehmer haben sich die Noten in den einzelnen Kategorien im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert (siehe oben).

So liegt die Durchschnittsnote für den Gesamteindruck auch dieses Jahr bei 1,35. Erneut wurden die Hofläden hier am besten beurteilt (1,23), dicht gefolgt von den Bio-Läden mit der Note 1,29. Die Naturkost-Fachgeschäfte (101–300 m²) konnten sich in den Kategorien „Sauberkeit“ (von 1,37 auf 1,29) und „Beratung“ (von 1,45 auf 1,38) leicht verbessern. Die Hofläden im Bereich „Personal“ von 1,25 auf 1,14.

Die besten Noten quer durch alle Ladentypen gab es auch bei dieser Wahl wieder für die Kategorien „Personal“ (1,27) und „Sauberkeit“ (1,28). „Ein Zeichen, dass sich die Kunden in ihren Bio-Läden sehr gut aufgehoben und wohlfühlen“, meint Ulrike Fiedler.

Über 36 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, das entspricht 84 Prozent, notierten persönliche Anmerkungen auf den Karten. Positive: „Hier bedient die Chefin selbst. Zu der Tatsache, dass sie klasse aussieht ist sie stets freundlich und verdammt kompetent“, „Mir gefällt, dass man sich neue Produkte wünschen kann, die in Schrot&Korn präsentiert wurden“ oder „Meine Wünsche vom letzten Mal (mehr Regionalität) wurden aufgenommen, danke!“. Aber auch kritische: „Es sollte etwas schneller an der Kasse gearbeitet werden, oft verliert man dort wegen einer Flasche Milch bis zu 20 Minuten“ oder „Man fühlt sich fast etwas ‚lästig‘ in dem Laden; man traut sich kaum, eine Frage zu stellen“.

Für die Läden sind diese Rückmeldungen sehr wichtig: Schwächen können dadurch ab- und Stärken weiter ausgebaut werden. Deshalb erhält jedes Geschäft, zusammen mit der Auswertung, eine Liste mit allen Bemerkungen (natürlich ohne Nennung des Absenders). Mit Ihrer Teilnahme an der Abstimmung und durch Ihre Anmerkungen helfen Sie den Läden sich zu verbessern und im Wettbewerb mit Supermärkten und Discountern zu bestehen.

Gewinner im Porträt

Die vier Gewinner-Läden in der Kategorie „Gesamteindruck“ stellen wir Ihnen in Kurzporträts vor. Gemeinsam ist allen, dass sie mit einem großen Frische­bereich und einem zusätzlichen, individuellen Serviceangebot wie Vorträgen, Kochkursen und Rezepttipps bei ihren Kunden punkten konnten.

Die vier Gesamtsieger bekommen auf der BioFach 2010, der Weltleitmesse für Naturkost und Naturkosmetik, von der Schauspielerin und Bio-Ladenkundin Marion Kracht neben ihren Urkunden erstmals die „Ähre“ für Deutschlands beste Bio-Läden überreicht.

Insgesamt erhielten 2 315 Bio-Läden Bewertungen. Knapp neun Prozent – 201 Läden – bekommen eine Urkunde und sind so unter den besten Bio-Läden Deutschlands, egal, ob dies nun eine Urkunde in Gold, Silber oder Bronze ist und egal, ob bei Gesamteindruck oder Personal. Ob Ihr Laden bei den 201 prämierten Läden dabei ist, verraten wir in der Aprilausgabe von Schrot&Korn.

Mehr Online-Teilnehmer

Über 10 000 Kunden haben sich für die Online-Abstimmung entschieden. Das sind knapp 80 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Das freut uns, denn die Online-Teilnahme hat den Vorteil, dass die Aktion schneller ausgewertet werden kann.

Zum Abschluss noch eine Kleinigkeit: Es gibt immer wieder Teilnehmer, die es mit ihrem Laden besonders gut meinen – und dann viele Karten einsenden. Das ist natürlich nicht erlaubt und deshalb schauen wir an dieser Stelle ganz genau hin. Massenzuschriften werden von unseren „Besten-Bio-Laden-Detektiven“ aussortiert. Nach den Erfahrungen im letzten Jahr, ein Teilnehmer schickte über 100 Karten, wurden sie bereits im Vorfeld aktiv. Solcherart „engagierte“ Teilnehmer bekamen vorab einen netten Brief mit der Bitte, nur eine Karte zu schicken. Die Strategie ist aufgegangen. Statt sechs Prozent mussten diesmal nur vier Prozent der Karten aussortiert werden.

Elektro-AutoDiese Leser haben gewonnen

Das Elektro-Auto REVA von der Smiles AG erhält N. Bannemann aus Düsseldorf. Über eine Woche Urlaub auf dem Feistererhof in der Ramsau am Dachstein darf sich F. Kohl aus Weinsberg freuen. Je einen Staubsauger von AEG bekommen M. Santin, Dieburg, A. Stepp, Bad Vilbel, S. Kerschner, Oberderdingen.

6.-99. Preis: Essig&Öl-Geschenkset

B. Schneider, Schotten; A. Geuer, Erftstadt; C. Rothermund, Rommerskirchen; K. Dübbelde, Rheda-Wiedenbrück; H. Jansky, Willich; H. Hansen, Düsseldorf; H. Steig, Soest; M. Pott-Klindworth, Marburg; T. Weindl, Passau; U. Klaucke-Zottnick, Dreieich; A. Zenk, Ebensfeld; R. Zirkwitz, Duisburg; Z. Peter, Kiel; K. Pistorius, Leipzig; C. Schelbert, Kassel; D. Elbracht, Leopoldshöhe; A. Baumann, Kempten; M. Marker, Reilingen; A. Kucher, Karlsruhe; P. von der Lohe, Alfter; T. Worm, Berlin; S. Friedrich, Ebersburg; C. Schmalzbauer, Nürnberg; W. Rust, Emsdetten; A. Schweitzer, Waiblingen; K. Liebst, Eckernförde; A. Hagl, Kumhausen; M. Bernreuther, Winsen; S. Grom, Neuenstadt a.K.; E. Pabst, Ganderkesee; B. Prange, Soest; H. Schulz, Hamfelde; M. Ebner, Bilsen; H. Göllmann, Stadtlohn; H. Urban, Hude; E. Wortmann, Lippetal; F. Decker, Dinslaken; K. Gundlach, Harrislee; K. Höppner, Leverkusen; B. Gerlach, Kleve; C. Gonames, Dieburg; B. Stohrer, Eschenbach; K. Wolff, Heidelberg; O. Hagemann, Berlin; U. Nees, Gießen; T. Wulff, Meinerzhagen; A. Lippert, Fulda; D. Busch, Alfter; C. Frey, München; C. Petitpierre, Hagen; S. Meier, Puschendorf; C. Neusinger, Oberasbach; E. Moll, Leichlingen; S. Mertens, Soest; L. Burmeister, Hohenhameln; V. Braae, Siegburg; B. Herzog, Ludwigsburg; E. Küßner, Wermelskirchen; H. Goethe, Karben; B. Mellzow-Ahmadi, Aachen; F. Twiehaus, Neuss; D. Frauenheim, Pfaffenhofen; W. Stralucke, Backemoor; K. Hoppe, Bad Salzuflen; A. Mersmann, Rheda-Wiedenbrück; A. Rojek, Bottrop; U. Stratenwerth, Bielefeld; G. Bertsch, Weinsberg; A. Tuschen, Marsberg; B. Hönig, Abenberg; S. Brandt, Welzow; D. Böhringer, Stutensee; M. Pies, Steinen; M. Kalbitz, Wittenberg; S. Kügler, Berlin; S. Lützen, Berlin; M. Schaaf, Freisbach; E. Besenreiter, Aufhausen; B. Hoffers, Lehrte; M. Gronemeier, Leopoldshöhe; K. Möller, Eichenzell; E. Scheerbarth, Neuss; S. Breetsch, Konstanz; H. Scheidet, Schieder-Schwalenberg; S. Zitzmann, Stuttgart; G. Suffel, Großwallstadt; A. Hill, Hofheim; M. Greiner, Freiburg; A. Hubliltz, Feldkirchen; M. Schlenker, Ravensburg; J. Frömmer, München; R. Bammes, München; N. Karl, Wilhermsdorf; A. Stepp, Weiden i.d.OPF;

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'