Anzeige

Anzeige

„Immer ein Lächeln“

Bester Bioladen 2015 (© bio verlag/Christian Grewe)
Freundlichkeit, Kompetenz, tolles Angebot: damit überzeugen viele Bio-Läden. (© bio verlag/Christian Grewe)

LESERWAHL Deutschlands beste Bio-Läden 2015 stehen jetzt fest. Jeder für sich hat etwas, das ihn unverwechselbar macht. von Marion Morgner

Was haben Schwäbisch Gmünd, Unna oder Stralsund gemeinsam? In diesen Städten leben je etwa 56 000 Menschen. Und genauso viele Schrot&Korn-Leserinnen und Leser haben sich an der diesjährigen Wahl des besten Bio-Ladens beteiligt. Die Bewertungen, die per Post kamen, wurden von zahlreichen Helferinnen und Helfern hier in unserem Verlag in den Computer eingegeben. Rund 600 Stunden hat das gedauert und bis Mitte Dezember glühten die Tastaturen.

Für diese Zeit herrscht in der Cafeteria im Haus Ausnahmezustand. Eine lange Reihe mit Tischen und Computern ist aufgebaut und dann wird getippt, getippt und getippt. Beim Entziffern und Eingeben der Kommentare gibt es immer was zum Schmunzeln: „Einfach ein geiler Bio-Laden“ steht da oder „mir gefällt der Geruch“. 

Die Leserwahl fand zum zwölften Mal statt. Bewertet wurden 2306 Läden in vier Kategorien: Hofläden, kleine Bio-Läden (bis 99 m2), mittlere Bio-Fachgeschäfte (bis 399 m2) sowie Bio-Supermärkte (ab 400 m2). Auf der weltgrößten Messe zum Thema Bio, der BioFach in Nürnberg, wurden im Februar die Urkunden an die Gewinner vergeben. „Doch auch wenn ein Laden keine Auszeichnung bekommt, profitiert er durch die Kommentare der Kunden und deren Verbesserungsvorschläge“, sagt Ulrike Moser-Brormann vom bio verlag, die die Wahl des besten Bio-Ladens organisiert. Es gehe darum, dass die Läden durch die Rückmeldungen erfahren, was sich die Kunden noch wünschen. Das komme den Läden und den Kunden gleichermaßen zugute. Manchmal seien die Wünsche auch ganz schnell und leicht zu erfüllen – etwa einen Fahrradständer vor dem Laden anzubringen oder eine Anbindemöglichkeit für Hunde.

Das schätzen die Kunden

Die Kundinnen und Kunden waren auch in diesem Jahr wieder sehr engagiert: 85 Prozent kommentierten, was ihnen besonders gut gefällt und welche Anregungen sie für ihre Läden haben. Das zeigt auch, wie sehr vielen Kunden ihr persönlicher Bio-Laden und das Personal dort am Herzen liegt.

Was die Kunden schätzen, spiegelte sich bereits in den Ergebnissen der Leserbefragung von Schrot&Korn im Mai 2014 wider. Beim Sortiment waren den Teilnehmern der Befragung regionale (61 %), fair gehandelte (57 %) und vegane (32 %) Produkte besonders wichtig. Kommentare bei der Wahl des besten Bio-Ladens bestätigen das. Es werden häufig ein „gut ausgebautes, veganes Angebot“ oder „Gemüse aus der Region“ gelobt. Wichtig sind auch Freundlichkeit und Vertrauen in den Einkaufsort.„Alle haben immer ein Lächeln auf dem Gesicht“, „das Personal ist wirklich kompetent und immer freundlich“, solche Kommentare sind bei der Wahl oft zu lesen.

Marketing-Fachfrau Ulrike Moser-Brormann hebt hervor, dass die Gewinnerläden sich dadurch auszeichnen, dass „sie an ihrem Platz für sich und ihre Kunden das Bestmögliche erreichen“. Ob der Laden schick ausgestattet oder rund um die Uhr geöffnet ist, spiele dabei mal eine Rolle – mal nicht.

Erfolg – immer anders

Am Ende zählen das Flair und das individuelle Konzept des einzelnen Bio-Ladens. Ein entscheidendes Extra kann sein, dass alte Gemüsesorten aus eigenem Anbau angeboten werden oder dass es ein Bistro mit einem abwechslungsreichen Mittagstisch gibt. Häufig ist der Dreh- und Angelpunkt auch der charismatische Inhaber, der allein Grund genug ist, in dem jeweiligen Bio-Laden einzukaufen.

Neben den vier Gold-Gewinnern erhalten weitere 190 Bio-Läden und ihre Mitarbeiter eine Auszeichnung. Sie alle zählen zu den acht Prozent der Läden, die als herausragend bewertet wurden. Welche Läden es sind, verraten wir in der nächsten Schrot&Korn.

Jetzt aber schon einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die bei unserer Leserwahl mitgemacht haben.

Gesamtsieger Hofläden

Bester Bioladen 2015: Hofladen Ostertag (© bio verlag/Peter Roggenthin)
Manfred Ostertag bereitet den Lauch für den Verkauf vor.
(© bio verlag/Peter Roggenthin)

Authentisch, sympathisch, regional

Familie Ostertag und ihr Hofladen Meiersberg in Bayern haben zahlreiche begeisterte Stammkunden. Die kommen ganz gezielt wegen dem außergewöhnlichen Gemüseangebot aus eigenem Anbau.

Dabei punkten die Ostertags mit Demeter-Qualität, Frische und einer wirklich großen Vielfalt. 40 Sorten Gemüse werden hier angebaut – auf dem Feld und im eigenen Gewächshaus. Darunter seltene Sorten wie Gelbe Bete, Ochsenherz-Möhren und farbiger Blumenkohl. Auch Jungpflanzen von Birnen- und Johannisbeertomaten sind zu haben.

Im Hofladen Meiersberg finden die Kunden neben der großen Gemüseauswahl ein gutes Bio-Basissortiment, Eier von den hofeigenen Hühnern – und natürlich die zwei sympathischen und kompetenten „Ladner“ beziehungsweise Gärtner: Petra und Manfred Ostertag.

Bester Bioladen 2015: Hofladen Ostertag Team (Foto: bio verlag/Peter Roggenthin)Petra und Manfred Ostertag und ihre Töchter. (© bio verlag/Peter Roggenthin)

Gesamtsieger Bio-Läden

Bester Bioladen 2015: Virtal im Tal (© bio verlag/Kristine Malis)
Belgin Groha (re) im Gespräch mit einer Kundin
(© bio verlag/Kristine Malis)

Bio-Laden mit Schlemmerpartys

„Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen“, sagt Belgin Groha, die zusammen mit ihrem Mann Günter den 99 m2 großen Bio-Laden „Vital im Tal“ in Wuppertal, direkt unter der Schwebebahn, führt.

Und dieses Statement ist durchaus wörtlich zu nehmen: Es gibt nicht nur Bio-Lebensmittel zu kaufen. Belgin Groha bringt ihren Kunden und anderen Interessierten auch gutes Bio-Essen nahe – bei gastronomischen Events im Laden wie „Vegan für Gourmets“, mit Catering-Angeboten oder in VHS-Kochkursen.

So überrascht es nicht, dass sie zum Beispiel eine „Bioladen-Feinschmecker-Party-Reihe“ entwickelt hat, die ihren Laden erst in ein Restaurant mit einem 8-Gänge-Menü, und danach mit entsprechender Musik in eine „Chilling Lounge“ verwandelt. Wer nicht dabei sein kann, erfährt via Facebook, was er verpasst hat!

Bester Bioladen 2015: Virtal im Tal Team (Foto: bio verlag/Kristine Malis)Belgin Groha und ihr Mann Günter. (© bio verlag/Kristine Malis)

Gesamtsieger Bio-Fachgeschäft

Bester Bioladen 2015: BIOthek (© bio verlag/Christian Grewe)
Naturkosmetik spielt in der Biothek eine wichtige Rolle.
(© bio verlag/Christian Grewe)

Eine ganz persönliche Handschrift

Der Name des Bio-Fachgeschäftes „B!Othek by petra röhrig“ ist Programm. Die Kundinnen und Kunden würdigen mit ihrer Wahl ganz besonders die dynamische Unternehmerpersönlichkeit Petra Röhrig. Die Handelsfachwirtin, Ernährungsberaterin und Naturkosmetikerin verantwortet nicht nur den Laden in Fulda, der bei der diesjährigen Schrot&Korn-Leserwahl mit Gold ausgezeichnet wurde, sondern noch zwei weitere „Biotheken“ in Schlüchtern und Hünfeld.

Im Gegensatz zu vielen Bio-Geschäften, in denen Frische der Publikumsmagnet ist, dominieren bei Petra Röhrig neben dem klar strukturierten klassischen Naturkostsortiment Naturkosmetik, regionale Produkte und naturnahe Accessoires.

Frisches Obst und Gemüse gibt es einmal wöchentlich in einer Gemüse-Abo-Tüte zum Abholen – und das mit großem Erfolg!

Bester Bioladen 2015: BIOthek Team (Foto: bio verlag/Christian Grewe)Petra Röhrig (2.v.l.) mit ihrem Team. (© bio verlag/Christian Grewe)

Gesamtsieger Bio-Supermärkte

Bester Bioladen 2015: Paradieschen (© bio verlag/Christian Grewe)
Ein Hingucker: die lange Obst- und Gemüsetheke
(© bio verlag/Christian Grewe)

Ganz groß, mit Flair und Seele

Eine überbordende Obst- und Gemüseabteilung, 130 Sorten Käse, eine riesige Weinabteilung, ein Bistro, eine große Kosmetikabteilung – das alles bietet das „Paradieschen“ auf 700 Quadratmeter in Linsengericht nahe Hanau.

Die beiden Brüder und Inhaber Mario Blandamura und Kurt Lorenz haben sich zusammen mit ihren Familien beharrlich und mit Unternehmergeist mit der Bio-Branche weiterentwickelt. Dabei hat alles klein begonnen – mit dem Anbau von Bioland-Gemüse durch Kurt Lorenz und mit einem Lieferservice per Kastenwagen unter dem Motto „Gesundheit aus der Kiste“.
Trotz der jetzigen Größe des Ladens prägt den Bio-Supermarkt ein sehr persönliches, herzliches Flair. Das bestätigen auch die Kommentare der Kunden: „Man merkt, dass unter den Mitarbeitern eine gute Atmosphäre herrscht und das macht warm ums Herz.“

Bester Bioladen 2015: Radieschen (Foto: bio verlag/Christian Grewe)Kurt Lorenz (li) und Mario Blandamura mit ihren Frauen. (© bio verlag/Christian Grewe)

Diese Leser haben gewonnen

Über die 14-tägige Reise auf die Azoren von forum anders reisen und one world-Reisen
darf sich I. Greiner aus Böblingen freuen.

Je einen Tretroller für Erwachsene von Tretrollermax.de
gewinnen

K. Schüler (Hof), S. Brünig (Senftenberg) und B. Berger (Schönwald).

Die Öko-Staubsauger von Philips gehen an

C. Stettenbenz aus Appenweier, Y. Hoffmann aus Römerberg, M. Jakob aus Warmisried, H. Sailer aus Dünzelbach und R. Kühn aus Albstadt.

Die Gewinner der 90 Tee-Sets von Pukka gehen an:

S. Renz, Weyhe; M. Schwarz, Zirndorf; B. Koenen, Willich; I. Gesk, Krefeld; L. Grottenthaler, Obernzenn; W. Appenrodt, Delmenhorst; D. Wardin, Wuppertal; A. Albersmeier, Bamberg; N. Tissen, Münster; S. Voigt, Chemnitz; H. Appel, Burghausen; C. Roth, Usingen; P. Legge, Münster; B. Tepel, Murnau; H. Wiemann, Löhne; A. Hommen, Potsdam; I. Grundmann, Medrow ; S. Heinze, Bornheim; K. Stahlschmidt, Oldenburg; D. Reibold, Mannheim; D. Selter, Karlsruhe; C. Heinemeier, Aurich; U. Himken, Schönborn; I. Boitin, Lübeck; U. Broer, Nordenham; B. Sollinger, Schechen; G. Willms-Becke, Hagen; T. Wynarski, Altenglan; H. Schreiner, Soyen; A. Buschges, Viersen; U. Möckel, Berlin; T. Birth, Hemmingen; J. Kufner, Hannover; B. Claus, Metzingen; B. Schmidt-Goertz, Süderbrarup; H. Doenst, Kassel; J. Schröder, Ettlingen; R. Voigt, Frankfurt/M; A. Niedermeier, Büchlberg; S. Müller, Gilching; A. Hofmann, Bernried; J. Brauckmann, Lübeck; B. Lepinsky, Oberschweinbach; M. Reichhardt, München; S. Drexler, Nürnberg; C. Neugebauer, Niedernhausen; S. Hoffmann, Wolfach; M. Gerlach, Radolfzell; K. Fritz, Greifswald; O. Radermacher, Aachen-Hahn; H. Bassfeld, Hamburg; H. Magovac-Sittek, Vechta; S. Berger, Gaimersheim; H. Wiesinger, Bad Aibling; S. Jauer, Berlin; N. Köhler, Puchheim; S. Ringel, Münster; M. Müller, Bad Homburg; S. Ladusch, Dresden; S. Bomhard, Mainz; F. Meyer, Obergurig; R. Ditursi, Backnang; M. Hilt, Rehlingen-Siersburg; W. Gebhardt, Neustadt; W. Rother, Menden; S. Kempe, Berlin; S. Hanisch, Bremen; K. Hötling, Gelnhausen; P. Wolff, Metzingen; G. Spelters, Mönchengladbach; D. Quaas, Falkensee; K. Möller, Ratingen; S. Hövener, Rendsburg; L. Birle, Mittelneufnach,; I. Lommatzsch, Garching; M. Geis, Großwallstadt; C. Häberlein, Kinding; M. Matanovic, Stuttgart; I. Mertner, Flörsheim; K. Wagner, Berlin; B. Scheib, Rottach-Egern; G. Puschmann, Winterlingen; A. Klapper, Lüneburg; T. Olt, Hamburg; J. Ackermann, Frankfurt/M; E. Krupp, Hilden; U. Hage, Rottenburg; B. Schönebeck, Hamburg; B. Meier, Nürnberg; S. Puls, Bremen

Die Leserwahl wurde unterstützt von

Bester Bioladen 2015 Sponsoren

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'