Anzeige

Anzeige

1000 Euro Strom sparen

Seit letztem Jahr läuft die Aktion „1000 Euro Strom sparen“ des Freiburger Öko-Institut e.V. in Zusammenarbeit mit Utopia. Ziel ist es, das Vorhaben der Bundesregierung, bis zum Jahr 2020 10 Prozent weniger Strom zu verbrauchen, schon heute umzusetzen.

Prof. Dr. Rainer Griesshammer

Prof. Dr. Rainer Griesshammer, Leiter des Freiburger Öko-Instituts, erzählt im Interview vom Stand der neuesten Stromsparaktion.

Wie viele Leute haben sich bisher schon zum Stromsparen angemeldet?

Etwa 2 000 Leute – und wir freuen uns über jeden, der noch dazu kommt. Anmeldeschluss ist der November.

Worum geht es bei der Aktion genau?

Darum, innerhalb von einem oder zwei Jahren 1000 kWh oder 10 Prozent Strom zu sparen und darüber hinaus auch noch interessante Preise zu gewinnen – bei einem Durchschnittshaushalt, der etwa 3 500 kWh verbraucht, wären das 350 kWh. Die hat man relativ schnell erreicht.

Wie zum Beispiel?

Durch den Einsatz von stromsparenden Kleingeräten wie Wasserkocher, Steckdosenleiste oder Energiesparlampen. Die installiert man einmal und hat dann erst mal seine Ruhe, ohne an viel mehr denken zu müssen. Es ist uns wichtig, dass die Tipps sofort für jeden machbar sind. Auch für Stromsparanfänger.

Was sind Ihre persönlichen Lieblings-Stromspartipps?

Mit den Kindern verabreden, dass sie bei der Aktion mitmachen und das Einge-sparte als Taschengeld bekommen. Und alte Tiefkühltruhen im Keller, die man sowieso nicht mehr braucht, einfach leermachen und abschalten. //sk

-> www.ecotopten.de/1000

-> www.utopia.de/1000

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'