Anzeige

Anzeige

Wie bleiben wir gesund?

Krankheiten und Krisen gehören zum Leben – wir können sie fürchten, zu vermeiden versuchen oder uns seelisch und körperlich auf den Umgang mit ihnen einstellen. Dabei hilft das Gesundheitskonzept der Salutogenese.// Sabine Kumm

Denkanstöße und „Gesundheitserreger“:
Wer fragt, gewinnt

In der Salutogenese gibt es keine normierten Lösungen. Darum besteht der erste Schritt in Richtung Gesundheit darin, die eigene Situation auf allen Daseinsebenen durch Fragen näher einzugrenzen.

In der Salutogenese gibt es keine normierten Lösungen. Darum besteht der erste Schritt in Richtung Gesundheit darin, die eigene Situation auf allen Daseinsebenen durch Fragen näher einzugrenzen. Im Folgenden einige Denkanstöße:

Materielle Ebene

  • Bekomme ich genug Sonne, Luft und Wärme ?
  • Bei welcher Art von Ernährung fühle ich mich am wohlsten?
  • Ist mein Schlaf tief und erholsam?
  • Kann ich mich im Verlauf des Tages immer wieder einmal entspannen?

Soziale Ebene

  • Wie stimmig sind meine zwischenmenschlichen Beziehungen?
  • Welches Grundgefühl herrscht in meiner Partnerschaft, bei Freunden und Bekannten?
  • Wo erlebe ich Stimmigkeit am intensivsten?

Gesellschaftliche Ebene

  • Wie stimmig erlebe ich meine Arbeit?
  • In welchen Bereichen gestalte ich Kultur, Gesellschaft und Politik mit?
  • Wo erlebe ich die intensivste Stimmigkeit?

Globale und universelle Ebene

  • Fühle ich mich mitverantwortlich für die Entwicklung der Welt?
  • Glaube ich an eine göttliche Existenz und ist dieser Glaube für mich stimmig?

Mit welcher der genannten Daseinsdimensionen setze ich mich gerade intensiv auseinander?
Auf jeder dieser Ebenen können wir unser Gefühl von Stimmigkeit weiter eingrenzen:

Selbstwahrnehmung

  • Was bedeutet vollkommene Gesundheit für mich und wie fühlt sie sich an?
  • Welche Erlebnisse geben mir ein gutes Gefühl?
  • Wann und unter welchen Umständen war ich das letzte Mal krank und was habe ich getan, um wieder gesund zu werden?

Sinnfindung

  • Was motiviert mich und welche Wünsche habe ich an das Leben?
  • Welche Fähigkeiten und Ressourcen kann ich zu ihrer Erfüllung einsetzen?

Zugehörigkeit

  • Wie und wodurch erlebe ich ein Gefühl der Zugehörigkeit in meiner Familie, im Freundeskreis oder anderen Gemeinschaften?
  • Welche Bedürfnisse habe ich im direkten Kontakt mit Menschen, die mir nahe stehen?

Vertrauen

  • Was brauche ich, um mich sicher zu fühlen?
  • Habe ich Vertrauen in meine Fähigkeit, mit gefährlichen Situationen erfolgreich umzugehen?
  • Was brauche ich, um bei einer ernsthaften Erkrankung an eine Heilung zu glauben?

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'