Anzeige

Anzeige

Wind, Sonne und Co

Erneuerbare Energien: Nachfrage steigt

Verbraucher bedienen sich immer mehr erneuerbarer Energien. Der Anteil sauberer Energie betrug im vergangenen Jahr beim Strom 10,2 Prozent (2004: 9,4).

Bei der Wärme betrug der Anteil 5,4 Prozent (2004: 5,2) und beim Treibstoff 3,4 Prozent (2004: 1,9). Das gab die Arbeitsgemeinschaft Statistik für das Bundesumweltministerium bekannt. Wind-, Bio-, Sonnenenergie und Wasserkraft hatten im Jahr 2005 einen Anteil von 6,4 Prozent am End-Energieverbrauch (2004: 5,7) und übertreffen damit inzwischen die deutsche Steinkohle. Sie konnten zudem allein im vergangenen Jahr 83 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) vermeiden. Laut Statistik arbeiteten 2004 rund 157.000 Menschen im Bereich Erneuerbare Energien, allein 64.000 im Sektor Windenergie.

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

szmtag