Anzeige

Anzeige

Krankenkassen & Naturmedizin

8 Punkte, auf die Sie achten sollten

„Welche Leistungen und Therapierichtungen sind mir wichtig?“ In Sachen Heilpraktiker sind bei einer privaten Zusatzversicherung folgende Punkte zu beachten:

  • Orientiert sich der Leistungskatalog ausdrücklich am Hufelandverzeichnis und der Gebührenordnung für Heilpraktiker?
  • Werden die vollen Kosten oder nur ein Prozentsatz erstattet?
  • Gilt dies nur für den ambulanten oder auch für den stationären und zahnmedizinischen Bereich?
  • Werden auch Arznei-, Verband- und Heilmittel erstattet?
  • Gibt es Obergrenzen, etwa für die jährlichen Heilpraktikerkosten oder für Sitzungen im Rahmen einer Therapie?
  • Kritisch zu sehen sind Formulierungen wie „Erstattungen im Einzelfall“, „bis zu den Kosten einer vergleichbaren schulmedizinischen Behandlung“ oder „wenn objektiv zur Behandlung medizinisch notwendig“. Solche Klauseln laden Sachbearbeiter dazu ein, Erstattungen abzulehnen. Dann streitet man sich vor Gericht.
  • Für Tarifvergleiche von Zusatzversicherungen gibt es zahllose Adressen im Internet, fast immer von Maklerbüros.
  • Interessant sind die Zusatzversicherungen, die seit Anfang des Jahres von zahlreichen gesetzlichen Krankenkassen angeboten werden. Da diese für ihre Mitglieder Gruppentarife mit Privatversicherern abschließen, können die Beiträge nach Schätzungen der Verbraucherzentralen 10 bis 15 Prozent unter denen entsprechender Einzelverträge liegen.

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

szmtag