Anzeige

Anzeige

Öko-Hochzeit: Einfach Ja sagen

Warnung: Internetsurfen über Öko-Hochzeiten kann ansteckend sein. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihr Herz oder den nächsten Heiratskandidaten! Vielleicht erleben Sie Ihr grünes Wunder! // Sabine Kumm, Foto: simplybloomphotography.com

Grüne HochzeitIch hätte es schon bei der Übernahme des Auftrags wissen müssen: Gib mir eine Maus, eine Suchmaschine und das Wörtchen "Hochzeit", und ich vergesse kurz darauf, wer ich eigentlich bin.

"Komm mal her, das musst Du sehen, das ist der absolute Wahnsinn!" Mein Herzallerliebster kennt das schon. Er beugt sich von seiner Seite des Schreibtisches zu mir herüber und meint vorsichtig: "Ja?" Höre ich da eine Spur von Misstrauen in seiner Stimme?

Nicht dasselbe in Grün

"Green Wedding – grün heiraten – liegt voll im Trend! Das ist nicht nur ein Bekenntnis von zwei Menschen zueinander, sondern auch zu nachhaltigem, ökologischem Leben", schwärme ich. "Überleg doch mal: Bei einer Hochzeit feiern ja meistens nicht nur zwei Leute. Da gibt es Einladungen, Gastronomie, Blumenschmuck, Catering, Geschenke, Hochzeitsreise – ein echter Wirtschaftsfaktor! Wenn man da auf Nachhaltigkeit achtet, lässt sich schon viel für die Umwelt erreichen." Ich deute auf die Abbildung von Einladungen aus handgeschöpftem Papier, in das winzige Blumensamen eingearbeitet sind. "Damit fängt es an. Wer braucht schon Hochglanz oder Bütten? Diese Einladungen kannst du hinterher einpflanzen, und dann wachsen und blühen sie, wie unsere Liebe …"

Ich taste nach meinen Taschentüchern. Er klopft mir beruhigend auf die Schulter. "Was ist mit dem Kleid und den Ringen?", fragt er, um mich abzulenken. Ach, dafür liebe ich ihn – immer denkt er an alles!

Etwas Faires, etwas Konfliktfreies…

"Schau, hier steht es: Zur Hochzeit kann man sich auch ein Kleid ausleihen. Vielleicht lässt sich aber auch Mutters altes Brautkleid entsprechend umändern, oder wir suchen einfach etwas aus, das sich später auch noch für andere Anlässe eignet. Es gibt auch wunderbare Modelle aus ökologischer Seide, Bambusstoffen oder Hanf …"

"Jute statt Rüschen", meint er grinsend und ich knuffe ihn in die Seite. "Du weißt gar nicht, wie toll diese Kleider aussehen! Aber die Ringe sind ein richtiges Problem, darüber habe ich bis heute noch nie nachgedacht. Hier steht, dass bei der Produktion von einem Paar goldener Trauringe drei Tonnen giftige Abfallstoffe entstehen."

Er hat jetzt auch an seinem Rechner zu tippen begonnen. "Rund 376 000 Hochzeiten hat es in Deutschland im Jahr 2009 gegeben", verkündet er nach kurzer Zeit. "Wenn die alle Ringe gekauft haben …" "Von den Schmucksteinen wie Diamanten mal ganz zu schweigen!", ergänze ich. "Wer möchte den gemeinsamen Lebensweg schon mit Blutdiamanten beginnen, mit denen Bürgerkriege finanziert werden? Also: Unsere Ringe lassen wir aus recyceltem oder fair gehandeltem Gold schmieden! Und dazu konfliktfreie Diamanten mit staatlichen Herkunftszertifikaten!" "Da heutzutage mehr als 50 Prozent der Ehen wieder geschieden werden, dürfte das Recycling keine Probleme machen", murmelt er über seinen Statistiken.

"Du nimmst mich nicht ernst! Dabei geht es hier um unsere Hochzeit!"

Allmählich fängt er doch an, etwas unruhig auf seinem Stuhl hin- und herzurutschen: "Schatz, bevor Du weiter planst, sollten wir mal ernsthaft reden …" Aber ich habe schon zur nächsten Seite weiter geklickt. "Das Catering besteht natürlich aus Bio-Produkten und regionalen Spezialitäten", erkläre ich. Was übrig bleibt, geben wir den Gästen mit oder wir spenden es den Tafeln. Wenn wir im Sommer heiraten, können wir Früchte und Beeren auch als Bestandteil der Dekoration einsetzen, und die Menge der Schnittblumen auf ein Mindestmaß reduzieren. Es gibt zum Beispiel wunderschöne Arrangements mit Blumenzwiebeln oder Topfpflanzen."

"Ganz in Weiß, mit einem Blumentopf …" summt er mit samtiger Roy-Black-Stimme. "Schlag Dir Honeymoon auf Kuba aus dem Kopf!", falle ich ein. "Womit wir bei der grünen Mobilität wären", seufzt er. "Also kein Rolls Royce, um damit vor dem Standesamt vorzufahren …" "Ein Hybridauto ist viel exklusiver", entgegne ich ungerührt. "Und mit dem Zug kommt man auch ganz schön weit. Vielleicht schenkt uns ja jemand zwei Bahncards!", versuche ich ihn zu trösten. "Alles, was sonst noch mit Geschenken zu tun hat, erledigen wir einfach per Online-Hochzeitstisch! Und wer will, kann in unserem Namen etwas spenden. Damit sich noch viel mehr Leute mit uns freuen! Oder wir lassen uns junge Bäume schenken und pflanzen sie gemeinsam ein! Stella McCartney hat bei ihrer Hochzeit einen ganzen Wald vor ihrem englischen Landgut gepflanzt …" "Fehlt nur noch das Landgut", entgegnet er und lächelt schwach.

"Hör mal, ich muss Dir jetzt wirklich etwas Wichtiges sagen!" Er klingt auf einmal ganz ernst. "Du erinnerst Dich, dass Du das Thema Öko-Hochzeit eigentlich nur für Deine Arbeit recherchieren wolltest? Und jetzt steckst Du auf einmal mitten in den Hochzeitsvorbereitungen! Schatz, Du musst jetzt ganz stark sein: Ich kann Dich einfach nicht heiraten!"

Nee, oder? Das ist ja jetzt wohl nicht sein Ernst! Schwebende Rosenblätter, Lavendelblüten und biologisch abbaubare Konfetti aus Reispapier gehen samt meiner Stimmung in einen spontanen Sinkflug über. "Vielleicht ist es Dir ja in Deiner Begeisterung entfallen …", fährt er fort, "… aber wir sind bereits verheiratet. Und das seit über 25 Jahren!"

Oh verflixt! Da macht man einmal große Pläne, und dann so was! Aber wo er recht hat, hat er recht! Ich lege widerstrebend die Maus aus der Hand.

"Na gut, dann rufe ich jetzt unsere große Tochter an und frage mal unauffällig, was aus ihrer letzten Verabredung geworden ist!" Wer weiß – vielleicht kommen wir ja irgendwann doch noch zu unserer Öko-Hochzeit!

Links zum Thema "Grün heiraten" finden Sie im Internet unter

Linkliste Ökohochzeit

Diese Liste ist erst der Anfang. Wie und wo haben Sie Ihre Öko-Hochzeit gefeiert? Geben Sie Ihre Tipps weiter in unserer Kommentar-Funktion!

Kontaktanzeigen:

www.naturkost.de/kleinanzeigen/index.php

Einladungen und Infos

http://www.perfectday-online.de/product_info.php?info=p34_Bluehendes-Papier.html&belboon=
kann unter „Geschenkideen“ bestellt werden

http://www.hausgemacht.tv/liebe-partnerschaft/partnerschaft/2288,78,wie-bastle-ich-eine-karte-mit-blumensamen.html?node_id=78
Bastelanleitung zum Selbermachen (mit Video)

Ringe

www.brazilgems.de
Infos zu einzelnen Steinen

www.faire-edelsteine.de
Liste mit Juwelieren, die fair gehandelt Steine verarbeiten

www.faireringe.de
Die Goldschmiedemeisterin Petra Hoch-Dosch bietet Trauringe aus Fairtrade Gold, Recycling Gold und Rheingold

www.io-e-te.com
Die Hamburger Designerin Daniela Alexandra Kuehling verarbeitet ausschließlich recycelte Edelmetalle und bietet die Möglichkeit, die Ringe selbst zu gestalten.

www.knetsch-streit.de
Die Freiburger Goldschmiede Silke Knetsch und Christian Streit fertigen Trauringe direkt dort, wo die Brautpaare sich das Jawort geben

http://www.naturgold.de
Eine Goldschmiedemeisterin, ein Berater für ökologisches, ethisches Investment und eine Beraterin für Umweltanalyse bieten Unikat-Schmuckstücke aus ökologisch gefördertem Gold, außerdem Exkursionen zum Goldwaschen in deutschen Flüssen

http://www.oekofairetrauringe.de
Jan Spille fertigt öko-faire individuelle Trauringe

www.simplywoodrings.com
Warum immer Edelmetall? Für alle, die es ganz anders machen wollen, bieten sich Ringe aus Holz an.

Geschenke

www.ecoshopper.de
Ausgefallene Geschenkideen wie ein Stück Natur oder ein Baumsparvertrag

www.oxfamunverpackt.de/originelle_hochzeitsgeschenke.aspx
Der Spendenwunsch des Brautpaares, zum Beispiel ein Ziegenpaar für ein Projekt in Afrika, kann als Kärtchen bereits den Hochzeitseinladungen beigelegt werden

www.spendenportal.de
Portal für Geld-, Sach- und Zeitspenden

www.wwf.de
Tierpatenschaft

Gastronomie/Catering

www.bioland.de/fileadmin/bioland/file/kunden/GastroPartner_Januar2011.pdf
Gastronomiebetriebe, Hotels und Caterer mit Bioland-Siegel

www.schrotundkorn.de/torte
Hochzeitstorte zum Selbermachen:

www.biohotels.info
Einige Hotels haben besondere Arrangements für Hochzeitsfeiern, zum Beispiel:

http://www.biohotel-werratal.de/

Blumen/Deko

http://www.fairflowers.de/
Webseite mit Anbietern FLP-zertifizierter Blumen aus umweltgerechter und menschenwürdiger Produktion

Hochzeitsreise

http://www.schrotundkorn.de/sanftreisen
Liste alternativer Reiseanbieter aus Schrot&Korn Nr.11/2010

Hochzeitsplaner:

http://bund-deutscher-hochzeitsplaner.de/
Zusammenschluss professioneller deutscher Hochzeitsplaner mit Kontaktadressen zum Nachfragen

http://www.hochzeitskonzept.de/
Spezialist für Grüne Hochzeiten

Allgemeines:

www.perfectday-online.de
Wertvolle Tipps zu allen Fragen rund um Green Wedding

Der schönste Tag im Leben

Hochzeits-Einladungen mit Zukunft
Auch wenn E-Mails am umweltfreundlichsten sind – wer es stimmungsvoller mag, greift zu handgeschöpftem oder Einladungs-Papier mit eingearbeiteten Blumensamen. Das erhält man entweder über www.perfectday-online.de oder man bastelt selbst: Anleitung unter: www.hausgemacht.tv

HochzeitstorteFür Liebe, Leib und Seele
Wer sich traut, kann die Bio-Hochzeitstorte selbst backen (Rezept siehe www.schrotundkorn.de/Torte). Eine Liste mit Bio-Restaurants findet sich unter "Gastronomiepartner" bei www.bioland.de.

Friederike John und Kerrin WiesenerZwei Wünsche frei
Friederike John und Kerrin Wiesener von "Hochzeitskonzept" haben sich auf grüne Hochzeiten spezialisiert (www.hochzeits­konzept.de). Weitere Adressen siehe Linkliste am Textende.

Frisch aufpoliert
Warum nicht als Hochzeitskleid ein Erbstück von Mama umarbeiten? Dazu die Ringe aus recyceltem Gold schmieden lassen (beim Juwelier nachfragen) und fair gehandelte Edelsteine verwenden, siehe: www.faire-edelsteine.de

Natur auf den Tisch
Muscheln, Steine oder kleine Blumentöpfe können gleich mehrere Funktionen erfüllen: Beschriftet dienen sie zum Beispiel als Platzkarten, als Dekoration und als Erinnerungsgeschenk für die Hochzeitsgäste.

Flittern nach dem Fest
Und nach der Hochzeit – erst mal raus aus allem! Viele Reiseanbieter haben ökologisch verträgliche Reisen im Angebot. Siehe: www.schrotundkorn.de/sanftreisen Doch auch in der Region flittert es sich ganz entspannt.

Sabine KummAutorin Sabine Kumm wird beim Thema Hochzeiten immer hoffnungslos romantisch. Da kann sie vor lauter Rührung schon mal eine Kleinigkeit vergessen …

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'

Sehr witziger Artikel! Und eine schöne Idee, warum nicht auch bei der eigenen Hochzeit mal an Nachhaltigkeit und Umwelt denken. Und wenn man zum Bio-Buffet das gute Gewissen gratis dazu bekommt, schmeckts doch gleich besser.

Stevv
Linklisten sind nie komplett, ich weiß. Daher füge ich noch die Goldschmiedin Nina Vohs in Köln hinzu, die fair gehandeltes Gold und Silber für ihre handgearbeiteten Trauringe verwendet.
Thomas Zehrer
Der Artikel hat mich als Hochzeitsfotograf sehr interessiert. Zudem ist er auch noch unterhaltsam geschrieben. Allerdings fehlt mir ein Hinweis. Wer wirklich konsequent "Öko" Heiraten will, der sollte eine vegane Hochzeit in betracht ziehen. Denn was soll dieses ganze Gerede über "fair" und "nachhaltig" wenn dann Tiere an diesem "schönsten Tag im Leben" sterben müssen. Eine vegane Hochzeit, das ist ein echtes Fest der Liebe!
apfelrot
Der Beitrag mag ja in der Sache gut sein. Doch dieser Schreibstil voller Wörtliche-Rede-Geschnatter.... überlassen Sie diesen doch bitten anderen Magazinen, z.B. denen für Teenies!
schnuggelmäuserich und schnugglmäule 83
So einen süßen und frischen Artikel, wie den zu Öko-Hochzeit haben wir ja noch nie in Schrot und Korn gelesen, gleichzeitig sehr informativ, hat uns (25 Jahre und 4 Monate kürzer verheiratet, als die Autorin ;) ) viele Anregungen gegeben + das Lesen hat sehr großen Spass gemacht.


bluebird
Ich fand' den Artikel wirklich erfrischend, flüssig und dem Thema entsprechend geschrieben- hat mir beim Lesen viel Spaß gemacht! Zwei Daumen hoch!
yume
Ein toller Artikel, sehr schön geschrieben! Und es gibt viele Anregungen für eine grüne Hochzeit, vielen Dank!
julia schmolling
ja der artikel ist ganz nett, aber wo ist denn nun die linkliste am ende des artikels?
IrgendwannBraut
Ich finde das Thema sehr interessant und habe mich sehr auf den Artikel gefreut. Der Schreibstil ist Geschmackssache. Leider war er viel zu kurz und viel zu wenig interessante Informationen enthalten. Das fand ich sehr schade.
Muyserin
Ein erfrischender und informativer Artikel … nur erschreckend, wie humorlos manche Lesermeinungen darauf reagieren …
Grüne Hochzeitspapeterie
Wir, als Anbieter grüner Hochzeitspapeterie freuen uns immer über solche Artikel. Leider ist gerade dieses Thema bei uns in Deutschland in den Anfängen und noch ziemlich unbekannt.

Vielleicht können Sie unsere Webseite "www.grüne-hochzeiten.de" mit in Ihrer Linkliste aufnehmen. Unsere Hochzeitspapeterie ist naturnah, ressourcenschonend & stilvoll. Papiere mit eingearbeiteten Samen bieten wir selbstverständlich auch an.