Anzeige

Anzeige

Varianten der klassischen Akupunktur

Ohr-Akupunktur

Geht davon aus, dass auf der Ohrmuschel der menschliche Körper als Ganzes abgebildet ist. Über Akupunkturpunkte auf dem Ohr können deshalb einzelne Organe und Körperregionen angesprochen werden.

Laser-Akupunktur

Anstelle von Nadeln stimuliert Laserlicht die Punkte. Neu sind Lasernadeln, die auf die Haut aufgeklebt werden und das Gewebe biologisch stimuliert. Gilt als schmerzfreie Alternative zur klassischen Akupunktur.

Akupressur

Mit Fingerkuppen oder Knöcheln werden die Punkte stimuliert. Die Akupressur ist Teil der Tuina-Massage in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Eignet sich zur Selbsthilfe, etwa bei akuten Schmerzen.

Moxibustion

Glimmende „Moxa-Zigarren“ aus gerolltem Beifuß erwärmen (nicht verbrennen) die Punkte. Es werden auch glühende Moxakegel auf Akupunkturnadeln gesetzt, um die Wärme in den Körper zu leiten.

Akupunkt-Massage

Der Behandler streicht mit einem Stahlstab die Meridiane entlang oder stimuliert die Punkte mit einem Vibrationsgerät. Die Behandlung umfasst auch Narbenpflege und eine energetische Wirbelsäulenbehandlung.

Elektro-Akupunktur

An den Punkten wird der elektrische Hautwiderstand gemessen. An Punkten mit abweichenden Messwerten lassen sich problemauslösende Schadstoffe oder geeignete Medikamente für eine Therapie testen.

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

szmtag