Anzeige

Anzeige

Fest-Buffet für die Feiertage

Feldsalat mit Sojadressing

Dressing

  • 5 g frischer Ingwer, fein gerieben
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 TL Blütenhonig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 70 ml kalt gepresstes Olivenöl
  • 50 ml Buttermilch
  • 1/4 TL Meersalz
  • Pr. Pfeffer
  • Pr. Koriander

Salat

  • 1/2 Zwiebel, gewürfelt
  • 200 g Feldsalat, geputzt
  • 80 g Karotte, geraspelt
  • 40 g Cashewkerne, gedarrt

Ingwer, Sojasoße, Honig und Zitronensaft vermengen. Olivenöl und Buttermilch nach und nach langsam einrühren. Mit den Gewürzen abschmecken. Zwiebelwürfel, Feldsalat und Karottenraspeln mit dem Dressing vermengen. Mit Cashewkernen garnieren.

Info: Das Dressing ist im Kühlschrank 2-3 Tage haltbar.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten


Linsensprossen-Salat

3-4 Tage vorher:

  • 60 g Berglinsen zum Keimen ansetzen

Dressing

  • 4 EL kalt gepresstes Sonnenblumenöl
  • 50 g Joghurt oder Sauerrahm
  • 1 EL Senf, mittelscharf
  • 1 TL Meerrettich, gerieben
  • 2 EL Apfelessig
  • 1-2 Zehen Knoblauch, fein geschnitten
  • Meersalz ( Pfeffer
  • Pr. Koriander

Salat

  • 1/2 Zwiebel, gewürfelt
  • 80 g Karotte oder Steckrübe, geraspelt
  • 80 g Pastinake oder Sellerie, geraspelt
  • 80 g Wirsing oder Lauch, feine Streifen
  • 80 g Endiviensalat, gezupft
  • 80 g Apfel, gewürfelt

Dressingzutaten verrühren und mit den Gewürzen abschmecken.

Salatzutaten vorbereiten und sofort mit dem Dressing vermengen. Linsensprossen mit Wasser abspülen, zwei Minuten dünsten oder dämpfen und ebenfalls sofort mit dem Salat vermengen. Salat nochmals abschmecken und anrichten.

Zubereitungszeit: 15-20 Minuten + 3-4 Tage zum Keimen


Allgäuer Brezenpuffer

Puffer

  • 4 altbackene Vollkorn-Laugenbrezeln
  • ca. 100 ml Vollmilch
  • 10 g Butter
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1-2 Zehen Knoblauch, fein geschnitten
  • 5 EL fein gehackte Kräuter
  • Schnittlauch, Petersilie, Majoran)
  • 1 Ei
  • 80 g Magerquark
  • 60 g Emmentaler, gerieben
  • 40 g Romadur, gerieben
  • Meersalz
  • Kräutersalz
  • Pr. Pfeffer
  • Pr. Muskat
  • 5 g ungehärtetes Kokosfett zum Braten

Vollkorn-Laugenbrezeln in dünne Scheiben schneiden. Milch aufkochen und vorsichtig unter die Brezenscheiben heben. Nur so viel Milch zugießen, wie die Brezeln aufnehmen können. Brezeln zugedeckt 30 Minuten ziehen lassen. Zwiebelwürfel und Knoblauch in Butter glasig dünsten, zusammen mit den Kräutern zur Brezenmasse geben. Ei, Quark und Käse vorsichtig unter die Masse heben. Mit Meersalz, Kräutersalz, Pfeffer und Muskat würzen. Aus dem Teig Küchlein formen und im heißen Kokosfett goldgelb braten.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten + Zeit zum Ausbacken


Gefüllte Champignons

  • 12-16 Champignonköpfe (ca. 500 g)

Füllung

  • 1 TL kalt gepresstes Olivenöl
  • übrige Champignonstiele, gewürfelt
  • 80 g Karotte oder Steckrübe, geraspelt
  • 80 g Lauch, feine Ringe
  • 60 g Schafskäse
  • 100 g gekochte Kartoffel, mehlig kochend
  • 1 Ei ( 80 g Magerquark
  • 6 EL Vollkornbrösel
  • 3 EL Sonnenblumenkerne, gedarrt
  • 1 Zehe Knoblauch, fein geschnitten
  • 2 EL Thymian
  • Meersalz
  • Pr. Pfeffer
  • Pr. Muskat
  • Pr. Koriander

Champignons bürsten bzw. waschen und die Stiele herausdrehen. Stiele klein würfeln und im Olivenöl dünsten. Karotten- und Lauchstreifen ebenfalls anschwitzen. Schafskäse und Kartoffel mit einer Gabel zerdrücken und mit Ei, Magerquark, Vollkornbröseln und Sonnenblumenkernen vermengen. Mit den Würzzutaten kräftig abschmecken. Masse ca. 10 Minuten quellen lassen, in die vorbereiteten Champignonköpfe füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen.

Tipp: Die Champignons können warm und kalt gegessen werden.

Zubereitungszeit: 45-55 Minuten


Gratinierte Selleriescheiben

Selleriescheiben, gratiniert:

  • 80 g Getreideschrot (Dinkel, Grünkern oder andere Sorten)
  • 30 g Zwiebeln, gewürfelt
  • 350 ml Gemüsebrühe oder Wasser
  • 50 g Emmentaler, gerieben
  • 100 g Lauch, feine Streifen
  • 100 g Karotten, feine Streifen
  • 60 g Sellerie, feine Streifen
  • Meersalz
  • Kräutersalz
  • Pr. Pfeffer
  • 500 g Selleriescheiben, gedämpft

Getreideschrot und Zwiebelwürfel trocken andarren, Flüssigkeit zugießen, einmal aufkochen und bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln und weitere 15 Minuten quellen lassen. Restliche Zutaten unter die Getreidemasse heben, abschmecken. Masse auf den Selleriescheiben verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad 25 Minuten backen.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten


Zwiebeldip

Dip

  • 200 g Zwiebeln, gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 200 g Joghurt oder Sauerrahm
  • 100 g Magerquark oder Frischkäse
  • 3 EL Schnittlauch, fein geschnitten
  • 1 EL Senf, mittelscharf
  • etwas Apfelessig
  • Meersalz
  • Pr. Pfeffer

Zwiebelwürfel im Öl goldgelb anschwitzen und erkalten lassen. Restliche Zutaten verrühren und die abgekühlten Zwiebelwürfel zugeben. Dip nochmals abschmecken.

Zubereitungszeit: 10-15 Minuten


Dinkel-Karottensemmeln

  • 42 g Frischhefe
  • ca. 350 ml lauwarmes Wasser
  • 1 1/2 TL Meersalz
  • 600 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 200 g Karotten, geraspelt
  • 60 g Walnüsse, grob gebrochen
  • 30 g Buttermilch zum Bestreichen

Frischhefe im lauwarmen Wasser auflösen, Meersalz und das Dinkel-Vollkornmehl dazugeben und 10 Minuten durchkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen (Grundgare). Der Teig sollte nach der Grundgare das doppelte Volumen und an der Oberfläche kleine Bläschen aufweisen.

Restliche Zutaten unter den Teig kneten. Aus dem Teig 20-25 Brötchen formen, auf ein Blech setzen, mit Buttermilch bestreichen und zugedeckt ein weiteres Mal gehen lassen (Stückgare).

Brötchen bei 190 Grad in den vorgeheizten Backofen schieben, mit der Wäschespritze fünf bis sechs Mal Wasser ins Backofeninnere sprühen (oder ein Gefäß mit Wasser in den Ofen stellen) und die Brötchen 15-20 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Zubereitungszeit: 40 Minuten + Zeit zum Gehenlassen


Frischkäsepralinen

Käsepralinen

  • 150 g Magerquark, gut abgetropft
  • 250 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1/2 TL Senf, mittelscharf
  • 1/4 TL Kräutersalz
  • 2-3 Msp. Paprikapulver oder Schabzigerklee
  • Prise Pfeffer

Zum Panieren

  • etwas Sesam, ungeschält
  • etwas Schwarzkümmel
  • etwas geschnittene Kräuter, z.B. Schnittlauch, Petersilie
  • etwas geschroteter, bunter Pfeffer

Magerquark mit Frischkäse im Rührgerät aufschlagen und mit Senf, Kräutersalz, Paprikapulver oder Schabzigerklee und einer Prise Pfeffer abschmecken. Käsemasse in 16 Stücke teilen (Stück ca. 25 g), kleine Kugeln formen und jeweils vier Kugeln in den verschiedenen Panierungen wälzen. Käsepralinen ca. 1 Stunde durchkühlen lassen und auf Manschetten, Salatblättern oder einem Teller anrichten.

Tipp: Der Frischkäsedip passt sehr gut zu den Dinkel-Karottenbrötchen.

Zubereitungszeit: 10 Minuten + Zeit zum Kühlen


Apfelküchle im Kokosmantel

Teig

  • 60 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 5 EL Kokosflocken
  • Pr. Meersalz
  • 150 ml Vollmilch
  • 1 Eigelb
  • 1 Eiweiß, geschlagen

Küchle

  • 4 Äpfel, in Scheiben
  • 2 EL Dinkel-Vollkornmehl
  • 10 g Kokosfett zum Braten

Soße

  • 200 g Buttermilch
  • 1 EL Blütenhonig
  • etwas Zitronenschale

Mehl, Kokosflocken und Meersalz mit der Vollmilch klumpenfrei verrühren. Zugedeckt 10 Minuten quellen lassen. Das Eigelb einrühren und zum Schluss das geschlagene Eiweiß vorsichtig unterziehen. Apfelscheiben im Mehl wenden, durch den Ausbackteig ziehen und im heißen Kokosfett goldgelb braten. Soßenzutaten verrühren, abschmecken und zu den Küchle reichen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten


Feuriger Bohnen-Linsentopf

Sollte auf keinem Buffet fehlen, zumindest auf keinem Silvesterbuffet: Eine feurige Mitternachtssuppe für den Start ins neue Jahr.

Am Vorabend einweichen

  • 50 g rote Feuer- oder Azukibohnen
  • 200 ml Gemüsebrühe, ungesalzen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Gewürznelke
  • 50 g Berglinsen
  • 200 ml Gemüsebrühe, ungesalzen
  • 1 Lorbeerblatt

Bohnen-Linsentopf:

  • 8 Stück Trockenpflaumen, gewürfelt
  • 150 g Apfel, gewürfelt
  • 3 EL Rotweinessig
  • 1 EL Curry
  • Chili nach Geschmack
  • Pr. Ingwer
  • Pr. Muskat
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1 TL Thymian
  • Pr. Pfeffer
  • 100 g Zwiebeln, gewürfelt
  • 10 g Butter
  • 50 g Mandeln, grob gehackt
  • Gemüsebrühe nach Bedarf
  • 100 g Tofu, grob gewürfelt
  • etwas ungehärtetes Kokosfett

Bohnen und Linsen getrennt voneinander mit den jeweiligen Würzzutaten in ungesalzener Gemüsebrühe einweichen und über Nacht zugedeckt stehen lassen. Bohnen und Linsen am nächsten Tag ebenfalls getrennt voneinander aufkochen und bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze leicht köcheln lassen (Linsen 20-30 Minuten, Bohnen ca. 40 Minuten). Beide nach dem Kochen noch 30 Minuten ausquellen lassen. Trockenpflaumen und Apfel mit den Würzzutaten zu den Hülsenfrüchten vermengen. Zwiebelwürfel in Butter dünsten, Mandeln dazu geben und beides unter den Bohnen-Linsentopf heben. So viel Gemüsebrühe zugießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Tofu würfeln, kurz anbraten und vor dem Servieren über der Mitternachtssuppe verteilen.

Zubereitungszeit: ca. 80 Minuten + Zeit zum Einweichen

Rezepte: Bernd Trum

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'