Anzeige

Anzeige

Leidenschaft für Pasta und Soßen nach alter Handwerkskunst

Wir stellen Ihnen die Gesichter hinter den Bio-Marken vor. Dieses Mal: Cemal Cattaneo, Mitgründer von Ppura.

Panorama

Warum wurde Ihr Unternehmen gegründet? Spontaner Einfall oder sorgfältige Ideensuche?

Aus der Not! Seitdem mein Cousin Maurizio und ich (als italienische Männer schweren Herzens …) den heimischen Herd verlassen mussten, beschränkte sich der Genuss perfekter Pastagerichte auf die viel zu seltenen Besuche zu Hause. So entstand unsere Idee: Die Herstellung von Pastas und Soßen nach überlieferter Handwerkskunst, die annähernd so gut sind wie die Kochkünste unserer Mammas (für uns die zwei besten Köchinnen der Welt). Unsere Mütter arbeiten übrigens bei uns mit und sorgen dafür, dass unsere Produkte mit ihren Kreationen annähernd gleichziehen.

Bitte ergänzen Sie: Bio ist für mich …

… der einzig richtige Weg in die Zukunft!

Was hat Sie in letzter Zeit besonders geärgert oder gefreut?

Immer wieder ärgern mich medial ausgefochtene, dogmatische Bio- oder Nicht-Bio-Diskussionen. Gefreut habe ich mich sehr, dass wir im September den Preis „Biomarke des Jahres 2014“ gewonnen haben. Das war ein toller Ansporn und eine große Motivation für die ganze Familie.

Was würden Sie tun, um die Welt jetzt sofort ein bisschen besser zu machen?

Spekulationen mit Grundnahrungsmitteln verbieten, eine ehrliche Kennzeichnung von Lebensmitteln einführen und mehr Unternehmen davon überzeugen, einen Teil des Umsatzes für soziale und ökologische Projekte einzusetzen.

Wo wollen Sie in fünf Jahren stehen?

Wir möchten auch in Zukunft unsere Leidenschaft für qualitativ hochwertige Lebensmittel in die Tat umsetzen und den Menschen handwerklich hergestellte Produkte aus Italien näherbringen.

Firmen-Steckbrief:

Name: Ppura sagl
Gegründet: 2009 von Cemal Cattaneo und Maurizio Floccari
Firmensitz: Dulliken im Kanton Solothurn, Schweiz
Mitarbeiter: 10
Spezialität: Italienische Bio-Feinkost mit Mamma-Gütesiegel
Internetadresse: www.ppura.ch

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'