Anzeige

Anzeige

„Einheizer“ im Topf

wärmende Gerichte

Kichererbsen im Schrank: Sie standen bereits auf dem Speisezettel unserer steinzeitlichen Vorfahren, und das mit gutem Grund: Getrocknet lassen sie sich gut als nahrhafter Wintervorrat einlagern, denn sie enthalten neben 20 Prozent Eiweiß und 40 Prozent Kohlenhydraten auch Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen und Zink sowie die Vitamine B1, B6 und Folsäure.

Achtung Currypulver: Nicht alle schmecken gleich, denn die Gewürzmischung kann aus bis zu 13 Komponenten bestehen. Je schärfer die Mischung, desto wärmer wird uns beim Essen.

Lindernd oder scharf: Ingwer kann alles. In der richtigen Dosierung heizt die zitronig-scharfe Knolle uns als Gewürz so richtig ein – wirkt jedoch lindernd bei Übelkeit, Erkältungen und Muskelbeschwerden.

Topinambur pflanzen: Im Sommer eine blühende Augenweide, im Winter eine besondere Spezialität – die gesunden Knollen sind ein hart-gesottenes Wintergemüse, dem auch Frost nichts anhaben kann. Ihr Geschmack erinnert leicht an Artischocken und warme Spätsommerabende.

Add a comment

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'