Anzeige

Anzeige

Aktion Bio-Brotbox: So geht’s!

Im März beginnt „die heiße Phase“ der Bio-Brotbox, der Aktion für ein gesundes Frühstück an Schulen. Wer mitmachen will, kann sich jetzt bei der Infostelle der Bio-Brotbox beraten lassen.

Bio-Brot-Box verpacken im Bio VerlagWas ist die Bio-Brotbox-Aktion?

Erstklässlern wird zur Einschulung eine wiederverwendbare Frühstücks-Dose mit Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft überreicht.

Was will man erreichen?

Alle Kinder sollen jeden Tag ein Frühstück bekommen – idealerweise ein Frühstück, das gesund ist. Die Wertigkeit und der Ursprung von Lebensmitteln soll den Kindern ebenfalls nahegebracht werden; sie sollen den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernen. Für viele ist die Bio-Brotbox der erste Kontakt mit Bio-Lebensmitteln.

Wer unterstützt die Bio-Brotbox?

Zahlreiche Initiativen setzen sich für die Bio-Brotbox ein – auch der bio verlag, der Schrot&Korn herausgibt. Die Bio-Brotbox wird meist von gesellschaftlichen Bündnissen ehrenamtlich organisiert und privat finanziert. Auch viele Firmen der Naturkostbranche und anderer Wirtschaftszweige zeigen mit der Beteiligung soziales Engagement.

Wie organisiere ich eine Bio-Brotbox?

Jede lokale Initiative plant und entscheidet in Eigenregie. Die Informationsstelle Bio-Brotbox steht den Aktiven zur Seite (Annette Mörler, info@bio-brotbox.de; Tel. 0 30/28 87 99 59). Organisatorische, buchhalterische und rechtliche Angelegenheiten regelt die gemeinnützige GmbH Bio-Brotbox. // rb

www.bio-brotbox.de

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Angelika Schröder
Hallo,ich finde das es eine gute Sache ist.Würde gerne etwas dazu beitragen.

in Form von Bio-Obst.

wenn in Steinfurt oder

Umgebung,bedarf besteht.bitte melden.

angie-steinfurt@t-online.de