Anzeige

Anzeige

Plätzchen: Sieben aus einem Teig!

Sieben märchenhafte Plätzchenrezepte: Die schmecken himmlisch und sehen dazu auch noch richtig toll aus! // Text Helga Boschitz Rezept und Styling Pia Westermann FotosThorsten Suedfels

-> Rezepte
-> Plätzchenguss: Süße Zier

Plätzchen

Vor ein paar Wochen rief meine Freundin Ina an: "Und, was machst du so Anfang Dezember?", fragte sie mich betont lässig. "Magst du nicht mal wieder zum Plätzchenbacken kommen …?" Ich musste grinsen. Selbst Ina, den echten Weihnachtsmuffel, zieht es alle Jahre wieder unweigerlich an die Backbleche, bewaffnet mit Teigrolle und allerhand Ausstechförmchen, und immer mit diesem verräterischen Glanz in den Augen …

Warum wohl können selbst Menschen, die sich ansonsten jedem Weihnachtsbrauch konsequent verweigern, dem adventlichen Backen einfach nicht widerstehen? Vielleicht ist es mit dem Plätzchenbacken wie mit den Märchen: Beides spricht tief verwurzelte Sehnsüchte in uns an, die in unserer unsicheren, schnelllebigen Zeit scheinbar keine Beantwortung mehr finden. Alte Rituale wie das Plätzchenbacken und die Märchen, in denen die Welt noch nach einfachen Regeln funktioniert, tun uns gut, vermitteln Halt und Geborgenheit. Vielleicht ist die Antwort aber auch viel schlichter: Wir lieben die Vielfalt sinnlicher Genüsse, die die heimische Plätzchenwerkstatt uns beschert. Die üppigen Düfte, die wohlige Wärme, die der Back-ofen spendet, die Geschmackserlebnisse, die unseren Gaumen so herrlich kitzeln (denn wir müssen ja schließlich jedes Plätzchen auch probieren, nicht wahr?): fruchtig, schokoladig, nussig, zuckersüß oder mit mildem Kokosaroma … Wer braucht da noch Lametta!

Also werde ich selbstverständlich auch in diesem Jahr mit Ina in ihrer gemütlichen Küche werkeln und mich mit ihr über märchenhafte Ergebnisse freuen. So wie das tapfere Schneiderlein sieben Fliegen auf einen Streich erledigt hat, schaffen wir sieben himmlische Plätzchenvariationen aus einem Teig. Backen Sie mit – und dann: märchenhafte Weihnachten!

Mürbeteig (Grundteig)

300 g Mehl Type 550, ¼ TL Salz, 100 g Rohrohrzucker und ¼ TL gemahlene Bourbonvanille mit 175 g Butter und 2 Eigelb mischen. Teig erst mit dem Knethaken bröselig, dann mit den Händen glatt kneten. Zur Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln. 60 Minuten kalt stellen.

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar

incl. 'http://'
Lange
Der Grundteich funktioniert doch gar nicht. Man kann ihn unmöglich glattkneten, dünn ausrollen klappt ebenfalls nicht. Habe noch nie so schlechte Erfahrung mit einem Rezept gemacht. Sieben aus einem Teig? Ich habe alles meinen Hühnern gegeben! Die waren satt, alle 10 !!!
Angelika
Oh ich freue mich die Rezepte vom vergangenem Jahr noch zu finden. Ich hatte alle Plätzchen gebacken und meine Familie war begeistert. Danke für die tollen Rezepte.



Eine schöne Zeit und weiter so.

♥ liche Grüße

Angelika
tina
ich bin begeistert, von den Rezepten, ich werde dieses Jahr auf jeden Fall die Pflaumen-Päckchen und die Kokosaugen wieder machen,

vielen Dank
Anja
Schön, die Rezepte vom letzten Jahr hier zu finden. Mir gefällt die Idee, aus einem Grundteig sieben verschiedene Plätzchensorten zu backen. Dieses Jahr backe ich wieder Pflaumenpäckchen, Kokosaugen, Schneesterne und Aprikosen-Marzipan-Ravioli. Die kamen gut an und waren im Handumdrehen alle.



Danke Schrot&Korn